Category

Torten

Torten

OMG! Honig-Zitronenküchlein mit Frischkäsetopping und gesalzenen Macadamia Nüssen (Werbung)

Morgens eine Stulle aus dem Toaster bestrichen mit Frischkäse und darauf Honig. Das ist eine meiner Kindheitserinnerungen Nummer 1. So wurde Honig bei uns zu Hause immer verputzt. Wie war es bei dir? Heute ist der Dutt voller und das Köpfchen klüger: Denn Honig ist ein Allrounder. Hier setze ich ihn mittlerweile so vielseitig ein, herzhaft wie süß. Und heute? Im unschlagbaren Trio. Mit der Süße vom leckeren Langnese Bienen Honig goldklar, dessen Design ich abgesehen vom Geschmack in der Nostalgie Edition so hübsch finde, dass ich mir das Glas dekorativ auf meiner Kaffeebar platziert habe. Wusstest du eigentlich, dass Langnese Marktführer in Sachen Honig ist und diesen schon seit über 90 Jahren produziert? Deshalb kennt ihn wohl auch meine Oma 😉

Die anderen Hauptrollen spielen die saure Zitrone und die leicht salzigen Pekannüsse. Ach ja, einen haben wir noch: Die Cheesecakecreme, die meine kleinen Honig-Zitronen Dessertküchlein toppt. Man munkelt dein Gaumen wird beim ersten bis zum letzten Happen ein kleines Feuerwerk feiern.

Hier nun das REZEPT für 4 Dessertküchlein

(Zubereitungszeit ca.50 Minuten)

  • 4 kleine Frankfurter Kranz Förmchen oder Donutformen, Durchmesser ca.10 min
  • Etwas Butter zum fetten, alternativ Backtrennspray
  • 240 g Mehl / Typ 405
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Fleur de Sel
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 90 ml pflanzliches Öl
  • 280 g Langnese Bienen Honig goldklar
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier Größe M
  • 30 ml frisch gepresster Zitronensaft von unbehandelter Zitrone ( Schale bitte verwahren)

Topping:

  • 100 g Frischkäse
  • 200 g Mascarpone
  • 2 EL Puderzucker
  • 25 g Pekannüsse + 1/2 TL Salz
  • 2 EL Honig goldklarDen Ofen auf Ober- / Unterhitze auf 175 Grad vorheizen. In einer großen Schüssel das Mehl, Backpulver, Salz & Zimt vermengen. Öl, Langnese Bienen Honig goldklar, Zucker, Eier und Zitronensaft zufügen und für ca. 2 Minuten mit dem elektrischen Rührer vermengen.Die Förmchen fetten und die Masse auf alle Formen gleichmäßig verteilen und für ca. 25 min backen. Die Küchlein in den Förmchen für 10 Minuten auskühlen lassen, dann auf die Teller stürzen, auf denen sie serviert werden sollen.In der Zwischenzeit die Creme und Nüsse vorbereiten. Für die Creme Frischkäse, Mascarpone und Puderzucker mit einem Teigschaber kurz unterheben, nicht verrühren, bis alle Zutaten verbunden sind. Wirklich nur kurz, sonst wird die Masse zu flüssig. Die Masse mit einem Löffelchen – oder wer es akkurat mag: Masse in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und die Küchlein damit verzieren.Die Nüsse auf ein Blech geben, mit einem Pinsel mit etwas Wasser bestreichen und das Salz drüber streuen. Bei 190 Grad für 12 Minuten im Ofen lassen. Mit einem kleinen Schälmesser dünne Streifen der Zitronenschale schneiden. Sobald die Nüsse ausgekühlt sind auf die Küchlein verteilen, ebenso die Zitronenfäden.

 

Es ist ja immer so eine Sache mit dem Dessert. Spielt süß nicht die Hauptrolle der Mahlzeit, muss er einiges mit an Board haben. Bloß nicht zu mächtig nach dem ganzen Essen, aber perfekt zum Espresso, bevor man sich glücklich auf die Couch kugelt. Ich will behaupten, da ist der Kandidat auch der Richtige für. Und das tolle: Willst du ihn Sonntags zum Kaffee und als Hauptdarsteller auf dem heimischen Tisch servieren, dann nimmst du einfach eine Frankfurter Kranz Form mit ca.24 cm Durchmesser und backst ihn mit den gleichen Mengenangaben in groß – lediglich die Backzeit ändert sich – auf ca. 55 min.

So, ich hoffe du hast die Backförmchen gefettet und legst gleich los. Gib mir aber Bescheid, ich komm dann vorbei!

All you need is sweet,
Jessi

 

Danke an EAT Smarter & Langnese für diese schöne Kooperation für die ich bezahlt wurde, dennoch ist meine Meinung nicht käuflich. (Werbung)

Allgemein, Torten

Happy Birthday Carlo. Ein erster Geburtstag mit Karotten-Cheesecake Törtchen und viel Farbe!

Vor ein paar Wochen fingen die großen Vorbereitungen für den 1. Geburtstag unseres gefühlt grade erst geborenen Sohnes Carlo an. Klingt abgedroschen, ist aber so. Selten habe ich so viele Nachrichten via Instagram bekommen, wie die zu dem 1. Geburtstag von Carlo. Nicht nur, weil so viele Leute gratuliert haben (MERCI!!!), nein, weil ich euch immer wieder Einblicke von den Vorbereitungen auf Instagram gegeben habe. Dann kamen sie: FRAGEN. Viele Fragen. Deshalb versorge ich euch jetzt mit dem ultimativen 1st Birthday Party Post & hoffe alles, beantworten zu können, was ihr wissen wolltet:

DIE EINLADUNG:

Hat mit mir meine liebe Freundin Jenny umgesetzt. Nein, sie macht das nicht beruflich, aber hat es offensichtlich drauf. Nachdem ich mich wochenlang durch verschiedene Partythemen gewühlt hatte, beschloss ich, es einfach bunt krachen zu lassen und das Element Löwe (Carlos Sternzeichen) mit einfließen zu lassen. Wir haben den Löwen nach einer Vorlage aus dem Buch : „Spielzeit“nachgebaut und auf einen durchsichtigen A6 Umschlag gedruckt und diese einfach mit Konfetti befüllt- super easy. Und nein, Jenny hat keinen professionellen Hochleistungsdrucker, das kriegt eigentlich jeder einigermaßen gute 0815 Drucker hin. Das Konfetti in der Karte ist übrigens dieses hier.

DIE WABENBALLTRAUBE:

Beim wühlen auf Pinterest fand ich viele Trauben aus Ballons und Wabenbällen, sowie Laternen und entschloss mit naiv für zweiteres. Schon bei der Beschaffung merkte ich, dass die Farb- und Grössenauswahl reaktiv beschränkt ist, jedenfalls hier in Deutschland. So stieß ich auf den Partyshop my Little day, die problemlos aus dem Ausland für einen verkraftbaren Kurs nach Deutschland senden. Dort habe ich auch 90% der anderen Sachen für die Party geordert UND SELBST BEZAHLT. (Muss man ja immer dazu sagen) Blauäugig, aber hochmotiviert starte ich zwei Tage vor Carlos Geburtstag den Aufbau der Girlande und: Verzweifelte. Das Ding war ungleichmäßig, hatte große Lücken und sah so gar nicht Pinterest like aus. Deshalb hier meine Tricks, mit denen es mir dann doch gelang:
Für den Anfang einen relativ großen Wabenball wählen. Diesen mit einer stabilen Kordel und einem Haken unter Decke, mit ca 10 cm Abstand zur Wand befestigen. Eine zweite Kordel (Länge ca 1,50m) an dem Haken befestigen und die Kordel durch die mittige Öffnung des Wabenballs ziehen. Von hier aus alle weiteren Bälle und Laternen an der Kordel festknoten. Dabei darauf achten, dass du die Laternen und Wabenbälle in leicht unterschiedlichen Längen anknotest. Für alle Lücken habe Mini Wabenbälle mit einem Durchmesser von 10 cm genutzt. Ich habe für meine Traube 5 Wabenbälle in zwei Größen, sowie 5 Minister Wabenbälle und 6 Laternen gebraucht.

DIE TORTE:

 

Puh, es ist nicht so, als wäre ich vor dem 1. Geburtstag nicht aufgeregt und emotional genug gewesen. Vermutlich fiel mir die Entscheidung für die Torte deshalb so schwer. In diesem Fall habe ich mich für ein Möhrentörtchen entschieden. Die Füllung bestand aus einer Cheesecake Creme und Himbeermarmelade. Ich habe das Ganze stark zuckerreduziert gebacken, damit auch Carlo sein erstes Stück Törtchen naschen dürfte .Die Böden lassen sich super vorbacken und entspannt einfrieren, wenn man mag. Hier das Rezept:

Für ein Törtchen mit 4 Böden (also relativ hoch und ca 20 cm Durchmesser )

  • 2 Backformen mit einem Durchmesser von 18-20 cm (solltest du nur eine haben, geht das natürlich auch, dann musst du nur zwei mal backen und eine entsprechend längere Zubereitungszeit einplanen)
  • Backpapier

Böden:

  • 350 g braunen Rohrzucker
  • 6 Eier
  • 600 ml Sonnenblumenöl
  • 600 g Mehl Typ 405
  • 2 EL Karamellcreme (ich nehme diese hier)
  • 2 TL Weinsteinpulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 TL Salz
  • 600 g geraspelte Möhren

Füllung und Ummantelung:

  • 750 g Mascarpone
  • 400 g Frischkäse
  • 125 g Puderzucker
  • 4 EL Himbeermarmelade ohne Stücke
  • 4 Lebensmittelfarben in Farben nach Wahl

Den Ofen auf 175 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen. Zucker, Eier und Öl in eine sehr große Schüssel geben und für ca. 2 Minuten mit der elektrischen Küchenmaschine aufschlagen. In dieser Zeit Mehl, Weinsteinpulver und Backpulver vermengen und löffelweise hinzugeben, bis alles eine homogene Masse ergibt.

Mark der Vanilleschote auskratzen und zusammen mit der Karamellcreme und dem Salz hinzugeben. Kurz vermengen und Möhren zum Schluss unterheben.

Beide Formen am Boden und am Rand mit Backpapier auslegen, dann die Teigmenge teilen und auf die Formen verteilen. Beide Formen in den Ofen auf die mittlere Schiene geben und für ca. 50-55 Min backen lassen, du solltest unbedingt nach 45 min mit Stäbchenproben (mit einem Zahnstocher) beginnen. Bleibt noch Teig am Holz kleben, brauchen die Böden noch etwas.

Beide Böden komplett in der Form auskühlen lassen und dann aus der Form holen. Mit einem sehr scharfen Messer (glatte Klinge) erst den’Deckel‘ abschneiden und jeden Boden dann einmal in der Mitte halbieren, so dass insgesamt vier gleich hohe Böden entstehen. Diese nun kurz in den Kühlschrank geben.

Füllung und Frosting für drumherum:

Alle Zutaten für die Füllung und das Frostig in eine große Schüssel geben und unbedingt nur mit dem Löffel vorsichtig unterheben, nicht mit dem elektrischen Rührer, dann wird es zu flüssig. Die Böden aus dem Kühlschrank holen und auf den ersten Boden ca. 2-3 EL Füllung geben, so dass dieser dünn, aber gleichmäßig bedeckt ist. Nun 2 El Marmelade auf die Füllung geben und verteilen. Den zweiten Boden aufsetzen und den Vorgang wiederholen. Von der übrig gebliebenen Menge Füllung / Frosting  vier Esslöffel beiseite stellen. Dann mit der Hälfte des Restes die Torte dünn ummanteln, dies ist der sogenannte crumble Coat, der die Krümmel binden soll, damit bei der zweiten Ummantelung diese nicht durchschimmern. Die Torte mind. 2 Stunden nach Erstellung des crumble Coats in den Kühlschrank stellen. Danach mit der restlichen Masse eine dickere und deckende Schicht um die Torte ziehen. Das funktioniert sehr gut mit einer sogenannten Teigkannte.

Mit den vier beiseite gestellten Esslöffeln der Füllung wird die bunte Deko gemacht. Dafür je 1 EL in einer anderen Farbe einfärben (Achtung, bei hochwertigen Lebensmittelfarben reicht oft eine kleine Messerspitze Farbe) und diese einfach mit den Fingern als kleine „Wischer“ auf die Torte geben. Die Punkte habe ich einfach mit einem Zahnstocher gemacht.

Die Deko der Torte:

Die Ballon Girlande in Mini Version hatte ich bei Pinterest entdeckt. Dafür habe ich Miniaturballons (angegeben mit 10cm) bestellt. Diese hat mein Mann (für mich und meine Puste ein Ding der Unmöglichkeit)aufgepustet, ich habe bei manchen etwas mehr oder weniger Luft drin gelassen und dann fest verknotet. Dann habe ich jeweils drei Ballons in drei verschiedenen Farben und Größen mit einem kleinen Faden zusammengeschnürt und nachher dann alle auf einen langen Faden, den ich zwischen zwei Schaschlikspießen befestigt habe, aufgereiht. Super easy eigentlich und das Ganze habe ich sogar schon zwei Tage vor dem Geburtstag gemacht, nix mit Luft raus!

Donuts und Bananenbrot:
Es gab noch Apfeldonuts, das Rezept findest du hier (allerdings ohne Glasur sondern nur mit Zucker) und für die Babys mein liebstes zuckerfreies Bananenbrot , das Rezept findest du hier.

Auf dem Tisch ging es bunt zu, ich habe mit Geschirr im Rautenmuster und viel Konfetti dekoriert, dazu bunte Papierstrohhalme und als Untergrund meine gute, alte weiße Leinentischdecke.

 

Geschenke:

Viele haben gefragt,was wir Carlo geschenkt haben. Ich bin ehrlich gesagt kein Freund davon, Kinder mit 1000 Geschenken zu überhäufen. Von uns bekam er deshalb zwei Sachen: Einen Geburtstagszug, den wir jedes Jahr traditionell wieder auf den Tisch stellen wollen und ein Rutschauto, das er schon jetzt heiss und innig liebt.

So, das war sie, Carlos erste große Party zum 1. Geburtstag. Ich freu mich jetzt schon so sehr, auf alle die noch kommen!

Bis ganz bald,

all you need is sweet,

Jessi

Anderes köstliches, Torten

(M)ein Lieblingsrezept für Hefeschnecken mit Granatapfel, viel weißer Schoki und einem Kaffeedate!

Zimtschnecken und andere Variationen der hübsch gerollten und reichhaltig gefüllten Heferolle gelten ja als Psychotherapeuten unter den Backwaren. Die sind ein Retter in jeder Lebenslage. Die Klassiker – Variante gab es ja HIER schon mal, jetzt ist es Zeit für einen richtigen, Kalte Tage-Wohlfühlkracher. Zimtschnecken (ohne Zimt), also Hefeschnecken, mit weißer Schoki und meinem Lieblingsfrüchtchen, dem Granatapfel.
Einen kleinen Haken gibt’s natürlich. Wie so oft im Leben. Sagen wir es so: Wenn die Sache mit der Hefe nicht wäre. Ich bin ein riesen Hefe – Fan. Vom Hefeteig essen zumindest. Vom Hefeteig machen eher nicht so. Ich hatte da mal ein Rezept, das hat zuverlässig funktioniert. Bis zum Tag X. Da lag er. Der Hefeteig, so groß wie ein Häufchen Elend. Und ich auch. War der schöne Teig mir doch schon dutzende Male vorbildlich gelungen. Ein Rätsel. Ein ziemlich großes sogar. So fabrizierte ich am Tag X dreimal das exakt gleiche, sonst so gelingsichere Rezept, was auf einmal eben dreimal nicht mehr gelang. Da war sie hin. Die Laune und natürlich auch der Teig. Worans liegt? Ich glaube der Winter ist schuld. Du lachst? Im Sommer funktioniert er. Immer. Vielleicht ist dem armen Kerl einfach zu kalt im Winter, trotz Heizung, trotz Backofenlicht, um das eigentlich richtige Volumen zu erreichen.
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Man hat ja so etwas wie einen Telefonjoker im Leben.Tante Sigrud in diesem Fall. Die ist Königin der Hefe und hat nicht nur zu meinem Schnecken-Hyper, sondern auch zu deinem Glück ein ziemlich gelingsicheres Rezept, für alle Hefeschisser oder eleganter formuliert: Für alle, die mit Hefe einfach nicht warm werden.

Hefeschnecken Granatapfel Törtchenzeit

Was könnte zu feinen Granatapfel-Schoki-Schnecken passender sein als ein feiner CaffèCrema? Na, mir würde nichts einfallen. Wie passend, dass Melitta mit ihrer neuen „Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2017″ einen verdammt köstlichen Kaffee mit
aromatisch-fruchtigen Mayuma- Bohnen aus Papua-Neuginea vorstellt. Der wird bei den besten Temperaturen und viel Niederschlag unter perfekten Bedingungen angebaut, per Hand geerntet und schmeckt wahrscheinlich deshalb genauso gut. Warum ich dir das erzähle? Weil die Röstung auf den Punkt fantastische Granatapfel-Nuancen hervorbringt., ja wirklich- und deshalb ist er das perfekte Geschmacksdate für die Hefeschneckchen. Es kommt noch besser: Es gibt ihn nicht nur als hübsche Bohne, sondern auch als Pads für dein Maschinchen.

Toertchenzeit Melitta Zimtschnecken

und hier kommt’s das Rezept für die Schoki- Granatapfel Hefeschneckchen:
(Für eine ordentliche Form voller Zimtschnecken, dich allein oder auch für 3-4, ganz wie du magst)
  • 1000g Mehl , Typ 405
  • 160g Butter
  • 160 g Zucker
  • 500 ml Milch / 3,5 % Fettgehalt
  • 1 Päckchen frische Hefe
  • 1 Prise Salz
Für die Füllung:
  • 4 EL Butter
  • 150 g weiße Schokolade, sehr fein geraspelt
  • Kerne eines halben Granatapfels
  • 4 EL Zucker, braun
  • etwas Mehl zum bemehlen der Arbeitsfläche
  • Pinsel
  • Backpapier
  • Teigrolle
  • Backform /gern auch eine Springform, Durchmesser 25-28 cm

 

Die Milch in einen Topf geben und bei mittlerer Hitzezufuhr erwärmen, den Zuckerhinzugeben und ebenso die Hefe hineinbröseln. Die Milchmasse mit einem Schneebesen solange verühren, bis sich Zucker und Hefe aufgelöst haben. Das Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine große Mulde formen. Die Milch-Hefeflüssigkeit hineinschütten und das Salz ebenfalls zugeben.
Mit dem Knethaken des elektrischen Rührers oder der Küchenmaschine nur so kurz vermengen, bis sich alle Zutaten verbunden haben. Den Teig dann nochmal kurz mit den Händen zu einer großen Kugel formen und in eine zweite, unbedingt sehr saubere und fettfreie Schüssel geben. Ein Küchenhandtuch über die Schüssel mit dem Teig legen und an einen warmen Ort stellen.
Ich nutze hierfür gern die Heizung, ist im Winter ja praktischerweise eh an. Für 90 Minuten gehen lassen und den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten und ca. 30×40 cm groß ausrollen. Der Teig sollte nicht dicker als 0,5 cm sein.
Die Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen und mit einem Pinsel bestreichen. Die geraspelte Schokolade auf den Teig geben, ebenso die 3/4 der Garanatapfelkerne. Die Backform am Boden mit Backpapier auslegen. Den Teig nun der Länge aufrollen, dann der Länge nach in gleichmäßige, ca. 4cm dicke Scheiben schneiden und diesen nebeneinander von außen nach innen mit jeweils mind. 1cm Abstand in die Form legen und mit einem Handtuch abdecken und für 25 Minuten ruhen
lassen. Den Ofen nun auf 170 Grad / Umluft vorheizen und die Schnecken dann für 20-25 Minuten backen. Die restlichen Granatapfelkerne im Anschluss darüber streuen.
Die zweite Ladung meiner Schnecken ist schon im Ofen, vielleicht mein neues Hauptnahrungsmittel. Bikinifigur hat ja noch locker 3 Monate Zeit. Lass‘ es dir schnmecken,
all you need is sweet,
Jessi
PS 1: Merci an Melitta, für diese köstliche Kooperation. Dieser Beitrag enthält deshalb
Werbung, meine Meinung ist jedoch nicht käuflich!
PS 2: Amanda, danke für die wundervollen Fotos- wie so oft und fürs vernichten der
Schnecken- mit mir zusammen versteht sich!

 

Eis, Torten

Oh du fröhliches Orangen-Rosmarin Eiskuppeltörtchen

Die Temperaturen lassen ja fast glauben, dass dieser Winter gar keiner ist. Vielleicht ist auch deshalb das nächste eisige Törtchen so passend. Jetzt bitte nicht ausflippen oder mich anschreien, aber ich sehne mich doch ein wenig den Zeiten herbei, wo Weihnachten noch schöner Schnee lag und Mr. Frost die Torte im Freien gefroren hätte.  Du dich nicht auch? So ein ganz kleines bißchen?

Wie auch immer, eigentlich war dieses Törtchen für die kalte Jahreszeit bestimmt, mittlerweile halte ich es aufgrund der aktuellen Wetterlage einfach für ganzjährig einsatzbereit. So.Fertig. Pistazie, Orange und Rosmarin ist das neue Supertripletrio das sich hervorragend versteht, geschmacklich verdammt viel hergibt und auch optisch nicht zu verachten ist. So einen Volltreffer findet man nicht alle Tage.

Eistorte Kuppeltorte Toertchenzeit Rezept

So kurz vor Heiligabend möchte ich dir das kleine Kuppeltörtchen ganz besonders ans Herz legen. Das kannste schon Tage vor dem großen Fest vorbereiten und sparst dir Stress. (Hast du eigentlich schon alle Geschenke?)

So, hier nund aber das Rezept für die Mandel-Orangen Kuppeltorte mit Rosmarin und Pistazie:

Für ca. 8 Stücke

  • Zutaten:
  • 500 g Sahne
  • 3 Zweig Rosmarin + 4 Zweige für die Deko
  • 75 g Puderzucker
  • 1000 g griechischer Joghurt
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • 2 Bio Orangen
  • 30 g Pistazienkerne, ohne Salz

Werkzeug:

  • Schüssel aus Porzellan, Durchmesser ca. 20-23cm

Eistorte Orange Törtchenzeit

Die Sahne in einen Behälter geben und den Rosmarin darin 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.  Die Rosmarinzweige nach Ablauf der Zeit aus der Sahne nehmen und die Sahne mit einem elektrischen Rührer steif schlagen.

Den Puderzucker sieben und unter den Joghurt heben, ebenso die Mandeln. Im Anschluss daran die steif geschlagene Sahne darunter geben. Die Schale einer Orange abreiben, die Hälfte der  Pistazien klein hacken und beides unter die Menge geben.

Die Schüssel mit Frischhaltefolie auskleiden und die Eismasse hineinfüllen. Für mindestens 8 Stunden in den Froster geben, noch besser über Nacht.

Die Torte kurz vor dem Verzehr aus dem Eisfach holen, die Schale der zweiten Orange abreiben und damit, sowie mit den Pistazien das Törtchen verzieren. Die Rosmarinzweige um das Eistörtchen herum legen.

Das wars. Einfach so. Wie siehts aus, schafft dieser Kanidat es auf den Weihnachtstisch? Falls ja, aus eigener Probiererfahrung kann ich sagen, das Ding ist schneller weg, als du Eistörtchen sagen kannst!

img_4814bes

Mach dir einen letzten, schön-gemütlichen 4. Adventssonntag,

all you need is sweet,

Jessi

 

Torten

Sonntagsliebe! Feierei mit einem Vanille – Blaubeertörtchen

Ich liebe Geburtstage. Alle Geburtstage von Freunden, der Familie und ja, zugegebenermaßen auch meinen Eigenen. Zum Eigenen pflegte ich bis zum Tag X meine ganz eigene Tradition. Ich suchte Geschenke. Ziemlich gute versteckte Geschenke. Kopfüber hing ich in diversen Schränken, Kisten, Truhen und kletterte auf Höhen, die nur mit einem Stuhl zu erreichen waren. Das Highlight meiner Ich-muss-die-Geschenke-unbedingt schon-vor-dem-Geburtstag-finden-Karriere nahm kurz vor meinem siebten Geburtstag seinen Höhepunkt an. Wie hatte ich auf den Mittag gewartet, als ich mich erfolgreich vor der Gassi-Geh-Runde durch Regen mit Hund und Mutter drücken konnte. Bereits vorher hatte ich einen ausgeklügelten Plan (so dachte ich zu diesem Zeitpunkt jedenfalls noch) bereitgelegt und wartete sehnsüchtig auf den Moment der Einsamkeit.

Nach kurzer aber intensiver Suche fand ich SIE. Das paar Rollschuhe (Rollschuhe, ihr junge Generation, das sind sowas wie Inlineskates 1.0). Meine Freude war ungebändigt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Kurzentschlossen und im offensichtlichen Adrenalinwahn schnallte ich die weißen Teile mit pinken Sternen um und fuhr durch die Bude, als hätte ich nie etwas anderes getan. Naja fast. Denn plötzlich stand meine Mutter auf der Matte und hatte mich eiskalt erwischt.

Warum ich den Quatsch um meine Vorliebe zu Sherlock Homes hier teile? Liegt ja nah: Es gibt was zu feiern. Dazu möcht‘ ich nicht nur mein neustes Lieblingsrezept für ein tolles Törtchen mit dir teilen (hui, das Teil ist so saftig, cremig und fruchtig zugleich, dass ich es kaum aushalten kann), nein, auch ein ziemlich schickes Geschenk liegt parat und zwar für DICH! Na wer hat denn nun Geburtstag? Sag ich dir: Farrow & Ball ! Wer das Bilderbuchunternehmen mit Traumfarben und Tapeten (alle haben will) nicht kennt, kann sich mal meine neulich frisch gestrichene Wohnzimmerwand anschauen. Seither neige ich dazu die gesamte Wohnung zu überholen, ach wie gern ich mich austoben würde!

Farrow & Ball hat nicht nur 70. Geburtstag (verdammt gut gehalten! ), nee, auch eine wundervolle neue retro Tapetenkollektion, mit der ich nicht nur Wände, sondern am liebsten direkt auch Geschenke und mich selbst einwickeln würde! Weißt du was? Drei Rollen kann sich der glückliche Gewinner davon aussuchen. Komm, aber jetzt erst mal ein dickes Stück Vanille- Blaubeertörtchen:

Vanille Heidelbeer Torte Törtchenzeit

und direkt hinterher, das Rezept (reicht für ca.12 ordentliche Stücke)

Zutaten für die Böden:

  • 500 g Mehl
  • 500 g Zucker
  • 500 g weiche Butter
  • 10 Eier
  • 200g Puderzucker
  • 200ml frischer Zitronensaft
  • 4TL Backpulver
  • 2 TL abgeriebene Zitronenschale (BIO)
  • 1 Mark einer Vanilleschote

Für die Blaubeerfüllung

  • 250 g Frischkäse (Vollfett)
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 125 g Puderzucker
  • 4 EL Heidelbeerpulver für Smoothies (das ist sowas hier)

Für das Frostig zum ummanteln:

  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Frischkäse
  • 250 g Puderzucker

Werkzeuge:

  • Springform, Durchmesser 18-20 cm
  • Backpapier
  • Tortenbodenteiler (gibt’s für kleines Geld sogar in guten Supermärkten und ist eine Investion wert um die Böden schön glatt schneiden zu können)
  • Streichmesser (optional)
  • Teigkante

Törtchenzeit Vanille Blaubeer Torte

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Eier und den Zucker in eine Schüssel geben und mit dem elektrischen Rührer für 2 Minuten schaumig aufschlagen. Dann alle restlichen Zutaten hinzufügen und für ca. eine Minute gründlich auf geringer Stufe vermengen. Die Teigmasse in vier gleich große Teile trennen. Ich nutze dazu einen easy Trick: Ich wiege vor befüllen der Schüssel das Gewicht der Schüssel und mache mich dann an die Zubereitung der Tortenbodenmasse. Sobald diese fertig ist, stelle ich die Schüssel samt Inhalt auf die Waage, ziehe ich das Gewicht der Schüssel ab und teile die übrig gebliebene Grammzahl durch die Anzahl der Böden, hier sind es vier. Ganz gut oder?

Die Springform mit Backpapier auslegen und das erste Teigviertel hineingeben und für ca. 25 Minuten backen.Nach 20 Minuten Backzeit mit einem Zahnstocher mittig in den Teig stechen, bleibt noch Teig kleben, noch etwas weiter backen. Den Boden aus dem Ofen holen, zehn Minuten in der Form abkühlen lassen, danach aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen. Auch die drei weiteren Böden nach dieser Methode backen.

Wenn alle Böden vollständig ausgekühlt sind, eventuell überstehende „Hubbel“ am Deckel mit dem Tortenbodenteiler sorgsam abschneiden, so dass vier gerade Böden entstehen.

Nun die Blaubeercreme zubereiten: Die Butter kurz aufschlagen, dann den Puderzucker löffelweise untergeben und immer wieder kurz vermengen, bis sich der Puderzucker gelöst hat. Dann nach und nach den Frischkäse zugeben, zum Schluss das Blaubeerpulver, gern auch mit dem Teilhaber immer wieder unterheben, bis sich das Pulver gelöst hat. Alle drei Böden mit einem gleichmäßigen Anteil der Creme bestreichen und aufeinandersetzen.

Nun die Creme zum ummanteln zubereiten: Mascarpone in eine Schüssel geben und Puderzucker hineingeben. Auf mittlerer Stufe ganz kurz mit dem elektrischen Rührer vermengen und den Frischkäse mit einem Teigheber unterheben, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Die Torte nun gleichmäßig mit Hilfe einer Teigkante ummanteln. Wer mag kann das Törtchen noch mit Blumen verziehen, oder einem Cake Topper oder oder!

img_8061bes Tortenstück Törtchenzeit

Und wie du jetzt an drei Rollen der neuen Kollektion kommst? Das ist ganz einfach: Bis zum 30.10.2016 kannst auch du ein tolles Geburtstagstörtchen für Farrow & Ball auf deinem Instagramaccount posten (die lieben Törtchen nämlich genauso sehr wie ich).

Verwende dafür einfach die Hashtags #TasteInColour und #törtchenzeitliebtörtchen und aus allen Teilnehmern suchen wir uns das tollste Törtchen heraus und senden dem Meisterbäcker drei Rollen nach Wahl aus der neuen Kollektion (Muster Arcade, Gable oder Enigma) im Wert von knapp 400,00 Euro zu. YAY! Die tollen Designs sind inspiriert von dem Jahrzehnt, in dem das Unternehmen gegründet wurde. OH wie schön! (Hast du gesehen, eine davon hängt nicht nur hinter meinem Törtchen, sondern liegt auch unter den Tellern oben)  (Teilnahme ab 18, für in Deutschland, Österreich und der Schweiz lebende Leser- Achtung Gewinnspiele können süchtig machen)

So, ich freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Geburtstag, da gibts nicht nur dieses Törtchen, sondern wieder Geschenke die ich suchen kann!

All you need is sweet,

Jessi

PS: Danke, an Farrow & Ball, nicht nur für eure wundervollsten Farben und Tapeten, nein, auch für diese Zusammenarbeit hier. Es war mir ein Fest!

PS 2.0: Danke Amanda, du wundervolle Fotografin, ich liebe es mit dir die Törtchen nach dem Shooting aufzufuttern!

PS 3.0: Wer diese Cake Topper gemacht hat? Die MACHEREI! So schön, filigran und einzigartig, kannste dir auch machen lassen, mit allem was du willst. HACH!

 

Torten

Ein Apfelträumchen äähm Törtchen. Mit Mandel und salted Peanutfrosting

Gestern hat es PÄNG gemacht und statt einem sommerlichen Maxikleid in voller Farbpalette steh ich plötzlich im dicken Strick hier und ziehe bereits ernsthaft die dauerhafte Nutzung einer Wärmflasche in Erwägung.  Hallo Herbst, da bist du ja! Es ist nicht so, dass ich den Herbst nicht mag, im Gegenteil, ich schätze die Möglichkeit mich lagenweise einzukleiden, die bunten Blätterhaufen (die ich ach so gern durch einen sportastischen Tritt zum fliegen bringe) und die warmen Farben. Herbst, wir sind doch Freunde.

Magst du den Herbst auch so gern wie ich und was magst du am Herbst am liebsten?

Neben all dem Klamotten und Blätterkram sind es bei mir natürlich auch die Äpfel. Sorten soweit das Auge reicht und Möglichkeiten, die für mehr als hundert Dutzend Rezepte reichen. UND für ein ganz besonderes. Das saftige Törtchen ummantelt mit leicht gesalzener Erdnusscreme, klingt zwar etwas verrückt, lässt deinen Gaumen aber kleine Purzelbäume schlagen.

apfel mandel torte törtchenzeit

Hier nun das Rezept für:

(mein liebstes) APFEL MANDEL TÖRTCHEN MIT SALTED PEANUTFROSTING

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Zutaten für den Teig:

  • 500 g Butter (Zimmertemperatur)
  •  500 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  •  8 Eier
  •   500 g Mehl
  •   2 EL gemahlene Mandeln
  •  1 Päckchen Backpulver
  •   2 kleine Äpfel , Sorte Braeburn

Für die Füllung & Frosting & Deko

  • 750 g Mascarpone
  • 6 EL Puderzucker
  • 5 EL Erdnussbutter
  • 1 TL Fleur de Sel
  • 2 EL Erdnüsse, ungesalzen

Werkzeug:

  • 18er oder 20iger Springform
  • Backpapier
  • Großes Messer oder Tortenbodenschneider
  • Teigkante

Apfeltorte Erdnuss Frosting Törtchenzeit

Die Butter zusammen mit dem Mark der Vanilleschote und dem Zucker in einer großen Schüssel mit dem Rührer schaumig rühren. Dies dauert ca. 2 Minuten. Nacheinander die Eier hinzugeben. In einer zweiten Schüssel Mehl mit Backpulver und gemahlenen Mandeln  vermengen und ebenfalls nach und nach zur Ei-Buttermasse geben. Solange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Die beiden Äpfel schälen, entkernen und in sehr feine Würfel schneiden, gleichmäßig unter den Teig heben.

Den Teig dritteln und die Böden einzeln für je ca. 25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen, klebt noch Teig am Zahnstocher, benötigt der Teig noch ein wenig Ofenwärme. Alle Böden nach diesem Schema backen und komplett auskühlen lassen. Die Böden nebeneinander legen und eventuell überstehende „Hubbel“ mit einem Messer oder Tortenbodenschneider grade abschneiden, so dass ein ebenmäßiger Boden entsteht.

Während der Auskühlphase die Mascarpone mit dem Puderzucker zusammen in eine Schüssel geben und sehr kurz aufschlagen, so dass keine Puderzucker-Brocken mehr zu sehen sind. Dann die Erdnussbutter und das Salz vorsichtig und gleichmäßig unterheben.

Drei Esslöffel der Masse gleichmäßig auf dem ersten Boden verteilen und den zweiten Boden aufsetzen. Den gesamten Schritt wiederholen. Wenn alle drei Böden aufeinander gestapelt sind die Torte sehr dünn mit der Creme ummanteln und für zwei Stunden in den Kühlschrank geben. Mit dieser Methode werden die Krümel der frisch gebackenen Böden gebunden.

Die Creme für diese Zeit ebenfalls in den Kühlschrank geben.

Die Torte und Creme aus dem Kühlschrank nehmen und die Torte mit dem restlichen Anteil der Creme ummanteln. Dies funktioniert gut mit einer sogenannten Teigkante. Die Erdnüsse ungleichmäßig zerkleinern und auf den Tortenrand geben.

HAPPY sunday, happy Herbstspaziergänge, happy Kuchenlöffeln!

Deine Jessi.

Ach übrigens: Meine bessere Foodiehälfte Amanda hat dieses Törtchen so wundervoll festgehalten, danach sind wir gemeinsam über sie hergefallen. UPSI.

Torten

Oh Porncorn! Du köstliches Stracciatella- Schokoladen- Popcorn Törtchen

Zu manchen Dingen gibt’s einfach keine großen Worte. Da lässt man den Auftritt lieber unkommentiert und so auf sich wirken. Das ist wie mit einer schönen Tasche, den tollsten Schühchen, einer ordentlichen Portion Spaghetti Bolognese mit frischem Basilikum oder halt hierzu: Diesem Schoko-Stracciatella Törtchen, getoppt mit Popcorn, von dem ich bis heute nicht verstehe, warum es den Weg aus meinem Köpfchen in den Backofen nicht früher finden konnte.

Das Törtchen hier ist ein Angeber par exellence. Zugegeben, ein bißchen Zeit musst du investieren, verwette aber meine schönsten, güldenen Kuchengäbelchen darauf, dass die Testesser in allen Altersklassen begeistert mehr Törtchen einfordern werden. Schnapp dir also ein gutes Stück, bevor es andere tun!

Popcorn Torte Rezept Törtchenzeit

Das Rezept für ca. 12 Stücke

 Für den Boden

  • 300 g dunkle Schokolade (70% Kakaogehalt)
  • 2 TL wasserlösliches Espressopulver
  • 300 g Mehl (Typ 405)
  • 3 EL Natron
  • Priese Salz
  • 300 g Butter
  • 210 g brauner Zucker
  • 6 Eier
  • 150 ml Naturjoghurt

Für die Füllung:

  • 250 ml Schlagsahne
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 400 g  Mascarpone
  • 100 Schokosplitter Zartbitter
  • 50 g Popcorn

Sonstiges:

  • Springback- oder Silkionbackform Durchmesser 15 -18 cm
  • Teigkarte
  • Streichpalette

Rezept Stracciatella Torte Popcorn Törtchenzeit

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Schokolade in einem Topf bei sehr geringer Wärmezufuhr unter stetigem rühren kontinuierlich schmelzen und anschließend zum abkühlen beiseite stellen.In einer Schüssel Mehl, Natron und Salz zusammen geben und vermengen.

In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine solange aufschlagen, bis die Butter hellgelb und leicht schaumig ist. Die Eier nach und nach unter stetigem rühren hinzugeben.Nun die Hälfte der Mehlmischung, dann die Hälfte des Joghurts hinzugeben. Vorgang wiederholen.

Zum Schluss die flüssige Schokolade hinzufügen und nochmals für 1 Minute vermengen. Sollte eine Springform aus Metall verwendet werden, diese vorher mit Backpapier auskleiden. Die Teigmasse halbieren und jeden Boden für ca.30-35 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher testen, ob noch Teig daran haftet, falls ja, den Boden noch etwas weiter backen. Vorgang auch mit zweitem Boden wiederholen.

Nun die Füllung vorbereiten:

Die Sahne mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine steif schlagen kurz bevor die Sahne steif geworden ist den Vanillezucker einrieseln lassen. Die Sahne vorsichtig mit einem Löffel oder Teigschaber unter die Mascarpone heben, ebenso die Schokosplitter.Die komplett ausgekühlten Böden nebeneinander legen. Sollte beim Backen ein Hubel entstanden sein, diesen vorsichtig und grade mit einem großen Küchenmesser abtrennen. Beide Böden in der Mitte halbieren, so dass vier einzelne Böden entstehen.

1/4 der Stracciatella  Masse auf dem ersten Boden verteilen, dies funktioniert gut mit einer Streichpalette, alternativ mit einem großen Messer oder einem Teigschaber.

Den Vorgang auch beim zweiten und dritten Boden wiederholen. Dann die Böden vorsichtig aufeinder setzen. Auf den Deckel noch etwas Creme verteilen. Füllung die sich etwas herausgedrückt hat, gern mit einer Teigkante verstreichen, so ensteht der „naked cake“ Look. Zum Schluss mit Popcorn garnieren.

Tortenstück Schokoladentorte Törtchenzeit

Wer mutig ist und was riskieren will: Probier’s doch mal mit salzigem Popcorn. Ich bin geschmolzen!

Wer es habtisch mag: Das Rezept findest du in der aktuellen Ausgabe der „Mit Liebe“. Das Kundenmagazin von Edeka. Da gibts noch allerhand andere, großartige Rezepte und das für UMME in deinem Edeka. Falls nicht, frag‘ einfach einen der netten Edeka Mitarbeiter!

Danke Amanda, dass du das Törtchen im Anschluss mit mir gekillt hast und vorher die bezaubernden Fotos geschossen hast.

Teller: TineK via Villa Smilla

Schnapp‘ dir einen schönen Sonntag,

all you need is sweet, Jessi.

 

 

Torten

Für alle Mamis. Für alle die Erdbeeren lieben: Rezept für Erdbeer-Baiser-Buttermilch-Törtchen…

Mit mir habt ihr es ja wirklich nicht leicht. Besonders nicht ab April, wenn die Kirsch- und Magnolienbäumchen um die Wette blühen und ich meinen Instagram Account mit Bildern von Kirschbaumkonfetti, Kirschbaumportraits, Kirschbaumkitsch und diverser Magnolienliebeleien förmlich in hellem Rosa überflute. Nein, kaum sind die letzten Blättchen vom kölschen Sträßchen verfegt, wird es erst richtig anstrengend.

Hurra, Hurra, die Erdbeeren sind da! Leute. Was bin ich durch die Regale geschlichen. Monatelang und habe gesucht:  Fake- und semi-zufriedenstellende Plagiate der Lieblingsbeere, die doch eigentlich gar keine Beere ist. Mit Herkunft aus europäischen Nachbarländern, gezüchtet ohne Frischluft, nee – die sind nichts für einen wahren Erdbeerholic. Weisst du noch im letzten Jahr? Ich kam ja gar nicht mehr klar, Erdbeeren im Törtchen, Erdbeeren im Drink, Erdbeeren pur, Erdbeeren neben Spargel. Eines Tages schreibe ich ein Buch: Die Erdbeerdiät. Während ich mich auf die Suche nach einem Verlag mache, der mutig genug ist, meine verrückt und vielleicht leicht absurde Idee zu realisieren, habe ich gute Nachrichten: Es hat sich tatsächlich jemand gefunden, der bereits exklusiv die ersten vier Rezepte abgedruckt hat. Ein ziemlich dicker Fisch. Das wundervolle „Edeka mit Liebe“ Magazin hat mich nach meiner liebsten Lieblingsstrecke, die ich im Winter schon veröffentliche durfte, nochmal an die Schüsseln gelassen.
Also hopp hopp, auf in den tollsten Edeka deines Vertrauens und ran an die Hefte. Für all die, die es lieber digital mögen oder das Heftchen aus unerklärlichen Gründen nicht bekommen, ein paar mehr Fotos als im Heft wollen und lieber den Bildschirm des Computers statt Papier ablecken, weil die Rezepte seeeehr Erdbeerhungrig machen, gibt es hier die volle Breitseite. Es kommt einiges auf dich zu: Erdbeereistorte (klar, ohne Eismaschinchen), Rosa Erdbeertörtchen, Tartlettes und mein persönlicher Liebling und Herzensbrecher: Erdbeerbrownie deluxe. Hach. Wenn du Bock hast, werden das vier schöne Wochen mit uns, was meinst du? Hast du Lust? Dann pack dir nen Körbchen, besorg dir ein paar Erdbeeren und leg los!
I proudly present die wunderbarste Versuchung seit es Baiser und Erdbeeren gibt. Und Buttermilch. Und Vanille.
Für ein Törtchen, Durchmesser 18 cm, für 10 Stücke

Etwas aufwendig – Böden am Besten am Vortag backen. Ebenso das Baiser.

Für die Böden

  • 4 Eier (Größe M)
  • 350 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 400 g Mehl
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • 300 ml Buttermilch

Für die Füllung

  • 150 g Frischkäse
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 3 El Puderzucker
  • 6 Erdbeeren, in sehr dünne Scheiben geschnitten.

Für das Frosting

  • 200 g Mascarpone
  • 100 g Frischkäse
  • 8 EL Puderzucker
  • 50 g Erdbeeren, pürriert und gesiebt

Für die Baisertupfen

  • 2 Eiweiß – sehr frisch und am besten Bio
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL feinster Zucker

Werkzeuge:

  • Springform 18 cm oder eine Form aus Silikon
  • Backpapier zum auslegen
  • Spritzbeutel
  • Große Sterntülle
  • Teigkante

Törtchenzeit Torte Baiser Buttermilch Erdbeer Rezept

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen

Eier in einer großen Schüssel aufschlagen und zusammen mit dem Zucker für ca. 3 Minuten mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine cremig schlagen. Das Mark der Vanilleschote hinzugeben und kurz erneut vermengen. Mehl und Backpulver zusammengeben und im Wechsel mit der Buttermilch unter die Ei-Zuckermasse geben.

Die Springform mit dem Backpapier auskleiden. Dazu einen Kreis in dem Durchmesser des Bodens ausschneiden und einen langen Streifen, mit dem man den Rand von innen ummanteln kann.Die Masse dritteln und die Böden und die Böden einzeln für ca. 20 -25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Alle Böden nach dieser Methode backen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dazu alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz vermengen, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat.Sollten beim backen der Böden „Hubbel“ an der Oberseite entstanden sein, diese Gerade mit einem Messer abtrennen, so dass drei glatte Böden vorliegen.Den ersten Boden mit der Füllung bestreichen, mit der Hälfte der geschnittenen Erdbeeren belegen. Zweiten Boden aufsetzen und Vorgang wiederholen. Zum Schluss den dritten Boden aufsetzen und das Törtchen in den Kühlschrank stellen.

Für das Frosting zum ummanteln alle Zutaten bis auf die Erdbeermasse zusammen in eine Schüssel geben und sehr kurz (ca. 15 Sekunden) mit dem Rührer vermengen und dann das Erdbeerpüree mit dem Löffel untermengen.

Die Torte nun komplett mit der Creme ummanteln. Dazu am besten einen großen Kleks auf die Oberseite geben und mit der Teigkante glatt streichen. Dann etwas der Creme auf die Seiten der Torte geben und von dort aus weiter verteilen. Die Torte zunächst dünn mit einer Schicht ummanteln und nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Ebenso die Creme.

Nun das Baiser vorbereiten: Ofen auf 60 Grad Umluft

Die Eiweiße in eine fettfreie Schüssel geben und Salz hinzufügen. Eiweiß mit einem Rührgerät auf niedriger Stufe aufschlagen und anschließend auf höchste Stufe schalten, um es streif zu schlagen, dabei die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Wenn das Eiweiß fest wird, den restlichen Zucker hinzufügen.

5. Die Masse in den Spritzbeutel  mit der Tülle füllen und kleine Duffs auf das Backpapier setzen und für 3 Stunden trocknen lassen.

Die Torte mit der restlichen Creme glatt ummanteln, dazu am besten zum Schluss die Teigkante im Rechten Winkel an der Torte vorbeiziehen. Baisers aufsetzen und 3,2,1 RAN AN DIE GABELN!

An alle Mamis da draußen: Ihr seit einfach die Besten. Ihr macht den Besten Job und zwar nicht nur heute. Dieses Törtchen ist für euch.
An meine Mami: Für mich bist du die allerbeste- darauf eine Erdbeermilch!
Amanda. U make my day. Mit diesen Fotos, die uns das Wasser haben im Mund zusammen laufen lassen- dir auch?
Habt‘ den schönsten (Muttitags-)Sonntag. All you need is sweet,
Jessi.

 

Torten

Lieblingsrezept für verdammt einfachen, aber übermäßig köstlichen Schoko-Cheesecake. Mit Knusperboden und Johannisbeere- YES!

Pöh. Frühling. Du altes Faultier und Miesepeter zugleich. Wo treibste dich eigentlich rum? Triste, graubemalte Himmel in jenen Tagen animieren mich: Nichts zu tun. Außer zu Essen. Ok, Faultier sein. Geht auch. Ich dachte, du kommst. Mit großen Schritten, geliebter Frühling, aber nix da. Was stattdessen passiert: Winterschlafmanier und Trägheit mit dem Volumen der größten Rührschüssel, die im Schrank steht. Ich frage mich ernsthaft und leicht besorgt: Hat hier jemand den Frühling gesehen? Ich jedenfalls nicht.

Weißte was? Wenn du nicht kommst, dann hol ich dich halt – zumindest auf meinen Teller. Für die Seele und gegen das Wetter brauch ich nen bisschen Schoki (fuck off diet/ Bikinifigur hab ich ja schon/ ach ne doch nicht), fein verpackt in einer cremigen Mousse mit Frischkäse und Sahne, mit einem kleinen, aber verdammt feinen Knusperboden und drapiert mit ein paar sauren Johannisbeeren, mache ich dich zu meinem persönlichen Cheesecakeliebling 2015. Klingt so leicht? Isses sogar. Nachdem sich im letzten Jahr (Kinders, die Zeit rennt) meine kleinen no-bake Cheesecakes mit Erdbeeren zu den Lieblingen eurer Herzen katapultiert haben, gibt es nun die vorgezogene, Früh-Frühlingshafte Version 2.0.

Frischkäse Törtfchenzeit Cheesecake

Ich mach das wieder ohne Backen. Ist viel einfacher (obwohl ich ein wenig heimische Ofenwärme grad gut vertragen könnte) und macht auf gar keinen Fall, trotz jeglicher Super-Muddi Tipps, hässliche Risse in den mit größter Freude erwarteten Teig. Warum schwer, wenns auch einfach geht. Meine Devise. Da spar ich mir lästiges umwickeln von Springformen mit Alufolie und die dazugehörigen, wohltemperierten Wasserbäder. Die Zeit, während der kleine Käsekuchenliebling friedlich im Freezer ruht, nutze ich lieber anders. Im Spa, bei der Massage, mit dem Kochen eines feinen Hauptganges oder HOCHZEITSPLANUNG. Komm schon, was willste mehr? Für das Anrühren des fantastischen Käseküchleins gebe ich sogar einem sehr untalentierten ungeübten Bäckermeister in spé maximale 15 Minuten Zeit. Wenige, aber wertvolle Zutaten machen das Küchlein zu meinem persönlichen Mc Cheesy.

Cheescake Exquisa Törtchenzeit

Bevor es los geht, hier noch was wertvolles: 5 Tipps für das Gelingen von Käsekuchen, jeglicher Art. Gebacken oder ungebacken. Mit oder ohne Schoki.

1)     Hervorragender Frischkäse und zwar nichts mit halblang. Vollfettstufe solls sein. Diätet werden kann wann anders. Ich nutze besonders gern diesen – so schön sahnig, dass ich gern meinen itzi bitzi kleinen Bikini anziehen würde und einen Kopfsprung rein wagen könnte.

2)     Um eine zu braune Oberfläche zu vermeiden: Gönn‘ der Ofenversion des Cheesecakes für die letzten 15 Minuten Backzeit eine Abdeckung aus Alufolie, so kriegt er keinen Sonnenbrand

3)     Sollte es doch einmal zu Rissen auf der Oberfläche kommen: Nimm Puderzucker! Das kaschiert unschöne Risse und sieht auch noch hübsch aus – aber erst nach dem Auskühlen überstreuen

4)     Ofen-Käsekuchen nach Ende der Backzeit noch für zehn Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen – nie wieder Flatscreen-Cheesecake (HA!)

5)     Damit der Rand des Kuchens nicht zu dunkel wird oder gar (oh Horror) anbrennt: Den Springform-Ring zweifach mit Alufolie umwickeln (hilft wirklich!)

Exquisa_Badge_Cheesecake_11

Jetzt aber keine Zeit mehr verlieren, Zutaten besorgen und ohne Zwischenstopp zum Rezept:

Zutaten für 6 Stück:

  • 8 Schokoladencookies (keine hellen mit Schokostückchen, sondern die mit dem leeeeeckeren, braunen Teig)
  • 80 g Butter
  • 450 g Exquisa – der sahnige
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g feinster Zucker
  • 5 TL Schokoladenbrotaufstrich
  • 300 g Sahne
  • 200 g Johannisbeeren

Werkzeuge

  • Gefrierbeutel
  • kleiner Topf
  • 6 Dessertringe / Durchmesser ca. 10cm

törtchenzeit Käsekuchen schokolade

Zunächst alle Cookies in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Pfanne oder einem Nudelholz vorsichtig sehr fein zerbröseln. Die krümmelige Masse zusammen mit der Butter in einen Topf geben und langsam erhitzen. Dabei stetig mit einem Kochlöffel verrühren, bis die Masse sich mit der Butter verbunden hat.

Die Dessertringe auf eine glatte Platte oder ein mit Backpapier bespanntes Brettchen stellen und die Keks-Buttermasse gleichmäßig auf alle Ringe verteilen und den Boden festdrücken. Für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Nun den Frischkäse in eine Schüssel geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und mit einem Messer das Mark herauskratzen. Zum Frischkäse geben. Nun auch den Zucker und den Schokoladenbrotaufstrich hinzugeben und mit einem Teigschaber oder einem Löffel gründlich untermengen.

Die Sahne nun mit einem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine steif schlagen und wirklich sehr vorsichtig zur Frischkäsemasse hinzugeben. Vorsichtig mit dem Teigschaber unterheben, bis sich beide Massen verbunden haben. Die Creme nun auf die Böden der Dessertringe verteilen. Oberfläche glatt streichen und für mind. 5 Stunden im Kühlschrank verstauen, am besten aber über Nacht.

Kurz vor dem Verzehr die Käseküchleins aus den Ringen lösen und Johannisbeeren aufgeben. Jetzt am Besten ganz schnell selbst alle einen probieren. War doch ganz schön easy oder?

So Frühling, komm jetzt her, es gibt Törtchen!

törtchenzeit Blumen Frühling

Macht es euch schön, es ist Sonntag,

all you need is sweet,

Jessi.

PS: Hey Exquisa, danke für die köstliche Kooperation und dass ich für euch Cheesecake backen durfte – ohne zu backen.

 

Torten

Rezept für das sexieste Schokoladen-Bananen-Buttermilch-Törtchen ever

Sonntag. 15 Uhr. Jemand hat sich zu mir aufs Sofa gesetzt und flüstert verführerisch : „Komm schon, ramm‘ mir eine Gabel ins Kreuz und vernasch mich, als gäbe es keinen Morgen mehr.“ Wenn du dann noch kannst, gibt’s vielleicht sogar eine Fortsetzung…Während DU jetzt noch glaubst, dass hier grad ein neuer Teil 50 Shades of grey (komm, gib’s zu, du warst drin) illusioniert wird, muss ich dir mitteilen, dass du dich irrst. Sorry!

Ich möchte behaupten, dass dieses Rezept für das Mini Törtchen sexier ist als der Film – und es hat sogar Geschmack. Schokolade, Banane und Buttermilch – das neue Trio phänomenale. Zugegebenermaßen: Ich bin jetzt nicht der größte Groupie der krummgewachsenen Gelbfrucht namens Banane, aber wie schon mein Lieblingscoktailmixer sagte: „Die Mischung machts.“

schokoladen banane torte törtchenzeit

So hüpft mein Herzchen und ich weiß gar nicht, was schneller geht: Das Machen oder das Verzehren. Weißte was? Überzeug dich einfach selbst. Hier das Rezept für mein neues Lieblings-Minitörtchen, das grad genug für drei oder genau richtig für dich allein ist (reine Ansichtssache).

kitchen aid schokolade törtchenzeit

Für die super sexy Deko Törtchens bitte folgendes machen:

100 g Kovertüre (Zartbitter) fein hacken und dann in einem Topf bei wirklich niedriger Temperatur unter rühren langsam schmelzen. Die braune Sünde bitte nicht aus den Augen lassen, sonst brennt sie an.

Ein gesäubertes Backblech herumdrehen und die Kovertüre dünn auf das Blech auftragen. Dann für ca. 45 Minuten raus stellen (geht gut bei diesen Temperaturen), alternativ im Kühlschrank (dann aber nur ca. 30 Minuten) oder bei Raumtemperatur etwas mehr als eine Stunde trocknen lassen.

In der Zwischenzeit geht´s dem Törtchen to be an den Kragen:

Zutaten für ein Mini-Törtchen mit ca. 15 cm Durchmesser:

  • 240 g Mehl
  • 75 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Salz
  • 115 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Bananen (reif)
  • 240 ml Buttermilch
  • weitere 50 g Kovertüre Zartbitter

Werkzeug:

  • Spring- oder Silikonform. Bei Nutzung einer Springform den Boden und Rand mit Backpapier auskleiden.

Den Ofen auf 165 Grad (Umluft) vorheizen. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Löffel untermengen. In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker zusammengeben und mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine schaumig schlagen.  Dann die Eier nach und nach untermengen.

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und hinzugeben, erneut kurz vermengen. Die Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken. Die Bananen jetzt untergeben und wieder vermengen. Zum Schluss die Buttermilch im Wechsel mit der Mehlmischung hinzufügen und alles für zwei Minuten vermischen.

Den Teig in die Form geben und für ca. 25 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Bleibt Teig am Zahnstocher kleben, braucht das kleine Glück noch etwas Wärme. DIe 50 g Kovertüre wie oben beschrieben auch schmelzen und direkt auf das Törtchen geben.

Buttermilch Bananen Torte Schokolade

Das Beste zum Schluss: Mit einem Schaber oder einer Streichpalette die Schokolade vom Backblech schaben. Dabei das Werkzeug in einem Schrägen Winkel ansetzten und leicht nach vorne schieben. Sollte sich die Kuvertüre nicht aufrollen, ist sie noch nicht kalt genug. Bricht Sie direkt, ist sie zu kalt.

Schokoladen Kringel Törtchenzeit Deko

Das Törtchen abkühlen lassen und kurz vor Verzehr die Schokospiralen hinaufgeben. Da isser, mein persönlicher Foodporno!

Die Zutaten haste mit ein wenig Glück zu Hause, so wie ich. Machs dir schön, genieß‘ den Sonntag und lass es dir schmecken!

All you need is sweet,

Jessi.

Ps 1: Danke für das Feedback zum neuen Buch – DAYLICIOUS Picknick. Ihr seit einfach die Besten. Auf allen Kanälen, mein Herzchen überschlägt sich seit Tagen vor Glück und platzt auch ein wenig vor Stolz! Merci merci merci!

Ps 2: Danke an KitchenAid, für die weltbeste Küchenmaschine. Ohne könnte ich vemutlich gar nicht backen (hihi).