Eis

Eis Eis Baby! Ein grünes Sommerträumchen aus Minze, Gurke (ja Gurke!), Basilikum und Joghurt (und der Traum vom Sieg heute Abend)

„Eis Eis Tonne“! Kennste nicht? Doch! Der leicht entnervte Mertesacker unserer deutschen Elf, der im Interview nach dem 1:0 gegen Algerien dem Reporter auf die Frage, was er denn jetzt machen würde mit „ich hau mich jetzt in die EISTONNE“ antwortet. Ein legendärer rhetorischer Augenlick der WM 2014.

Gurke Minze Toertchenzeit

Da sind wir auch schon beim Thema. Heute ist er: Der Tag aller Tage. Erlebte ich schon als kleine Jessi 1990 (zwar noch ohne Dutt, aber dafür mit viel hypotetischem Fussballwissen) meinen ersten Weltmeistertitel. Also nicht meinen, sondern der 11 Jungs aus vergangenen Tagen.

Eins habe ich gemerkt: Unter Einsatz meiner Freibadfigur habe ich damals mindestens eine Packung Hanuta täglich gegessen, um endlich das Sammelfoto von Klinsi in den Händen zu halten, dass meine Ma von da an beständig anschmachten konnte. Welch eine Opferbereitschaft ich doch aufbringen konnte. Und heute? Heute himmeln die Mädels bei der WM 2014 nicht Klinsi (ok, manche vielleicht doch, aber der ist ja jetzt raus) an, sondern Manuel Neuer, der ekstatisch gefeiert, bejubelt und angeschmachtet wird. Würde so ein Torwarttrikot nicht so unfassbar beknackt aussehen, nicht so eine komische Farbe haben und nicht ausverkauft sein, dann würde ich mir mit Sicherheit eins zulegen. Heute Abend brauche ich starke Nerven. Hab ich ja eigentlich, aber heute Abend werden diese zuverlässig versagen. Weiß ich jetzt schon. Deshalb hab ich mit köstlichem Beruhigungseis vorgesorgt. Funktioniert natürlich auch außerhalb der WM, nicht nur als Beruhigungsmittel für die Nerven, auch als kulinarisches Highlight (mögen sogar starke Männer gern) und als Abkühlung, die man ja in Teilen Deutschlands bereits gut gebrauchen kann.

Joghurt Minz Gurken Eis Toertchenzeit

Genug davon. Hier das Rezept für das Fünf-Zutaten-Eis, das schneller gemacht ist, als du glauben kannst. Weil ich Eis Eis (Tonne) so mag und in Sachen EIS einfach unersättlich bin:

  • 400 ml Joghurt mit einem Fettanteil von 3,5%
  • 1 Handvoll Minze
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 60 g Puderzucker
  • 2 EL Gurkensyrup (z.B. dieses HIER)

Werkzeuge:

  • Standmixer (zur Not alles miniklein via Hand und Messer schnibbeln und mit dem Rührbesen vermengen)
  • Eisform- Set (habe hier DIESES Feine aus der Villa Smilla genutzt)

Alle Zutaten in den Mixer geben und wirklich ganz kurz auf kleiner Stufe verkleinern, dann in die vorgesehenen Behälter füllen. Für  mind. 5 Stunden in den Freezer geben. Zack. Fertig. Wie einfach war das? Ich mags ja einfach. Mit großer Wirkung. Haste hier Beides, hach! Haste schon mal ein einfacheres Eis gemacht? Ich nicht.

Ach ja: zum easy peasy auslösen der Kaltware (Eis) einfach ein wenig heißes Wasser über die Eisform laufen lassen und zack, löst sich die hellgrüne Belohnung verzehrbereit.

Ach ja: Unter uns: unheimlich Kalorienarm ist das schmale Grüne am Stiel auch noch, man munkelt sogar, dass man den Puderzucker noch weglassen kann. Aber ein bisschen Spaß muss sein. Oder gehörst du eher zur  „Abgerechnet wird am Strand“- Fraktion? Ich schwanke ja zuverlässig und tagesformabhängig zwischen beiden. Der Wille ist stark, aber der Geist und das Foodieherzchen einfach zu schwach.

gurken minz eis toertchenzeit

Et is wie et is, et kütt wie et kütt und et hätt noch immer joot jejange, sagt man hier in Köln. Und so wird es heute Abend auch sein. Ich bin maximal aufgeregt und zähle die Stunden. Müller macht bestimmt wieder ein Tor, ich hab das so im Gefühl. Hauptsache wir gewinnen. Muss ja auch nicht wieder so ein abgefahrenes 7:1 sein, ein hübsches 2:0 würde mir so was von reichen.

Eis Toertchenzeit Joghurt

So, ich werf mich in die gold-rot-schwarze Schale, öle mein Stimmchen, freu mich wie verrückt auf heute Abend und schicke Jogi und den Jungs noch ein Eis Eis rüber. Jetzt du: Raus mit der Sprache: Wie ist dein Tipp für heute Abend? Ich bin gespannt!

Hab den schönsten Sonntag, all you need is sweet,

Jessi (großer Fussballfan, zumindest während der WM).

Ps: Stell dir vor: Minze, Gurke, Basilikum. Alles aus dem eigenen Garten. Grüner Daumen olé. Fotos: in Höchstgeschwindigkeit wegen Schmelzgefahr selbst geschossen und dann ebenso allein verzehrt, hihi.)