Mega easy peasy Cheesecake. Ohne backen, ohne Stress. Dafür mit meinen Lieblingen: Erdbeeren. Das große Finale!

By Törtchenzeit

“Klar. Die arbeitet. So 50 Stunden die Woche. Dann bloggt sie auch noch. Zwei Haustiere hat se auch. Nen Hund und nen Freund. Und jetzt tischt sie uns eine süße Köstlichkeit auf. Sie serviert es in einer unangenehmen Locker- und Leichtigkeit, aber noch vor fünf Minuten hat sie noch total hektisch, ohne Zeitmanagement und einem Dutt der auf halb acht hängt in der Küche gestanden, um uns das jetzt aufzutischen. Zudem hat sie sich wahrscheinlich total mit der Beschaffung der Zutaten abgestresst.” Nö! Hat se nicht.

Das hat sie ganz locker am Vortag zubereitet, aus nur sieben Zutaten. Die Erwartungshaltung von Gästen, die ins Duttfrollein`sche Haus strömen sind – erwartungsgemäß – hoch. Ich machs mir einfach. Und Gäste glücklich. Eine win-win-Situation sozusagen. Das Ganze funktioniert natürlich auch für dich selbst, deinen Liebsten zu Hause, die wundervolle Freundin oder wen auch immer. Also tisch sie auf, ganz easy, ohne Stress. So wie wir es alle mögen, die kleine no bake Cheesecakes mit feinem Knusperboden (oh wie das schmeckt), den tollsten Erdbeeren und feinem Basilikum.



Erdbeere Cheesecake Toertchenzeit



Weißt du was? Momentan gibts die schönsten “Lieblingsbeeren” bei Edeka. Die liegen nämlich besonders viel Wert auf Vielfalt, Frische und Geschmack. Weil sie Lebensmittel lieben. Aus dem Grund haben sie jetzt zu ihren feinen Produkten auch noch Verpackungen mit den schönsten Betitelungen deines Lieblingsobstes und Gemüses, die mein kleines rethorisches Herzchen höher schlagen lassen. So wird aus der Erdbeere schnell die “Lieblingsbeere”, aus der Mango der “Tropentraum” oder aus der Zitrone der “Muntermacher”.



edeka erdbeeren toertchenzeit



Und dank einer farbigen Kennzeichnung der Äpfel fällt die Entscheidung leicht: Rot bedeutet süß, Gelb süß-säuerlich, Orange fein-säuerlich und Grün steht für säuerlich. Ganz easy, supergeil. Auch die neue Kennzeichnung “genussreif” wird mir künftig tüchtig Zeit einsparen, denn das drehen, wenden und suchen nach der perfekten, reife Ware ist nun passé. Ganze 120 Produkte aus der Obst-und Gemüse Eigenmarke bietet EDEKA in seinen Märkten an und achtet dabei besonders auf kurze Transportwege, ohne Zwischenhändler. Was willste mehr? Im nächsten Monat ist dann lovely Mia Küchenchaotin dran und stellt tomatiges Rezeptchen vor. Schau mal vorbei!



EDEKA O&G_Badge



So, jetzt aber die Zutaten für 4 Törtchen:

  • Dinkel- oder Vollkornkekse (ich habe diese HIER verwendet)
  • 50 g Butter
  • 350 ml Sahne
  • 700 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 1 Vanilleschote
  • 60 g Puderzucker
  • Handvoll frisches Basilkum
  • 150 g Erdbeeren alias Lieblingsbeere

Werkzeuge:

  • 4 Dessertringe (je ca. 9 cm Durchmesser) oder eine Springform mit ca. 15 cm Durchmesser
  • 1 Gefrierbeutel
  • Spritzbeutel ohne Tülle

Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und klein hacken. Dies funktioniert super mit der Unterseite eines Topfes. Es sollten nicht all zu große Brösel übrig bleiben. Keksmasse in den Topf geben, Butter hinzufügen und bei mittlerer Hitze solange mit einem Löffel untermengen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Masse dann gleichmäßig auf die Dessertringe verteilen und den Boden festdrücken. Für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In dieser Zeit die Sahne in einem hohen Behälter sehr steif schlagen, aber nicht überschlagen. Puderzucker hinzufügen, nochmals kurz vermengen. Dann den Frischkäse vorsichtig unterheben. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, Mark herauskratzen und ebenfalls unter die Masse geben. Drei größere Basilkumblättchen so klein wie möglich hacken und auch unterheben.

Die Creme nun auf die Böden der Dessertringe verteilen. Oberfläche glatt streichen und für mind. 5 Stunden im Kühlschrank verstauen, bzw. verstecken (Obacht! Andere Familienmitglieder könnten zuschlagen, noch bevor die Gäste eine Chance hatten, überhaupt an der Türe zu klingeln). Kurz vor dem Servieren die Küchlein aus den Formen lösen, mit jeweils vier bis fünf Erdbeeren und einem Basilkumblatt oder mehreren garnieren. Das wars schon? Einfach oder?  Erdbeeren. Ihr seid großartig. Stets das schönste Fotomodell und danke, dass ich ab und an an euch naschen durfte!



no bake cheesecake



Danke, Edeka, dass ich wieder ein Teil eurer zauberhaften Aktion sein durfte. Natürlich auch an Pony & Blond, die dies möglich gemacht haben!

ach ja! Teller: von einer ganz schön bezaubernden Freundin geschenkt bekommen. Fotos: von mir, unter Einsatz meines Lebens, stehend- balancierend zwischen Stuhl und Tischkante. Blümchen: Aus Nachbar’s Vorgarten gemobst- SORRY! Die passten einfach zu gut ins Bild!

Hab den schönsten Tag, ganz so, wie du es magst! All you need is sweet,

Jessi

23 Comments on Mega easy peasy Cheesecake. Ohne backen, ohne Stress. Dafür mit meinen Lieblingen: Erdbeeren. Das große Finale!

  1. Derya Eryilmaz
    29. Juni 2014 at 11:22 (2 Jahre ago)

    Deine Rezepte, Fotos und Texte….wie immer herrlich erfrischend!

    Einen schönen Sonntag noch.

    liebste Grüße

    Derya

    -Happy Cake Cologne-

    Antworten
    • Törtchenzeit
      29. Juni 2014 at 16:52 (2 Jahre ago)

      oh danke <3

      Antworten
  2. Daniela
    29. Juni 2014 at 11:35 (2 Jahre ago)

    Oh wahnsinnig toll! Klingt so simpel und schaut so richtig zum Reinbeißen aus!
    Schönen Sonntag dir! :)

    Antworten
    • Törtchenzeit
      29. Juni 2014 at 16:53 (2 Jahre ago)

      dir auch, schnapp dir den schönsten Sonntag, den du kriegen kannst!

      Antworten
  3. Sophie
    29. Juni 2014 at 12:06 (2 Jahre ago)

    Liebe Jessi,
    schmunzelnd sitze ich hier vor Deinem Post (mal wieder) und vor allem vor den letzten Zeilen: Mopst Du etwa tatsächlich die Blumen Deines Nachbarn so wie….ich? :D
    Hab’ einen wundervollen Sonntag!
    Sophie

    Antworten
    • Törtchenzeit
      29. Juni 2014 at 16:54 (2 Jahre ago)

      aber keinem weiter sagen ;) ! Dir auch den schönsten Sonntag!

      Antworten
  4. Die Glücklichmacherei
    29. Juni 2014 at 12:12 (2 Jahre ago)

    love it!
    so schön! natürlich sind erdbeeren die besten models (gleich nach kirschen), aber die fotos sind echt wunderschön. das liegt nicht nur an den beerchen ;)
    alles liebe
    nadin

    Antworten
    • Törtchenzeit
      29. Juni 2014 at 16:55 (2 Jahre ago)

      da hast du wohl recht, deshalb gab es auch letzte Woche : KIRSCHEN :) Happy sunday!

      Antworten
  5. Sonja
    29. Juni 2014 at 16:18 (2 Jahre ago)

    Tolle Fotos und mal widere ein leckeres Rezept.
    Lieblingsbeeren gibt es heute auch bei mir!

    einen wundervollen Sonntag!

    Süße Grüße,
    Sonja

    Antworten
    • Törtchenzeit
      29. Juni 2014 at 16:55 (2 Jahre ago)

      wie lieb! mein Herzchen hüpft- merci liebe Sonja!

      Antworten
  6. Vivienne
    29. Juni 2014 at 19:12 (2 Jahre ago)

    Liebes,
    wie wunderschön sind denn bitte diese kleinen Törtchen inklusive der Fotos?!
    Ich bin hin & weg und werde dieses Rezept 100%ig die nächsten Tage ausprobieren!
    Liebste Grüße
    Vivienne

    Antworten
  7. Sabine Korpan
    1. Juli 2014 at 7:16 (2 Jahre ago)

    Liebe Jessi,
    Ein feines, schnelles Rezept :-)
    Du hast wieder so schön Lebensnah geschrienen, grins…
    Herzliche Urlaubsgrüsse aus der Bretagne,
    Sabine

    Antworten
  8. Kiki
    1. Juli 2014 at 11:48 (2 Jahre ago)

    achje, die kleinen sehen einfach viel zu lecker aus, um sie nicht ganz schnell einmal nachzubacken :) vielleicht muss ich dieses Wochenende mal zum ausgiebigen Kaffeeklatsch einladen ;) Liebste Grüße und danke für das schöne Rezept, Kiki

    Antworten
  9. Wiebke
    1. Juli 2014 at 18:33 (2 Jahre ago)

    Danke für das herrlich-sommerliche Rezept! Ich habe eine Frage zu den Zutaten. Wie viele Kekse hast du ca genommen? (Oder einfach die ganze Packung?)
    Sonnige Grüße!

    Antworten
    • Törtchenzeit
      11. Juli 2014 at 16:48 (2 Jahre ago)

      oh ! Eine Packung :) Sorry!

      Antworten
  10. Kathy
    1. Juli 2014 at 22:21 (2 Jahre ago)

    English, please!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten
  11. Janine
    8. Juli 2014 at 14:15 (2 Jahre ago)

    Vielen Dank für das Rezept und die tollen Fotos! Es gibt nichts über gute Vorbereitung für Besuch, damit man selbst auch was davon hat :-) Werde den Cheesecake mal ausprobieren!

    Liebe Grüße und alles Gute!

    Antworten
  12. St3ffi
    10. Juli 2014 at 16:44 (2 Jahre ago)

    Das Rezept war total lecker.

    Antworten
    • Törtchenzeit
      11. Juli 2014 at 16:47 (2 Jahre ago)

      oh das freut mich sehr ! <3

      Antworten
    • Törtchenzeit
      13. Juli 2014 at 12:16 (2 Jahre ago)

      das gibt noch so einen kleinen, aber feinen extra Kick :), ich hoffe aber, dass dir die kleinen auch so geschmeckt haben :)

      Antworten
  13. Ari
    23. September 2014 at 15:25 (2 Jahre ago)

    Help!! Du liebste Zauberkönigin der Bäckereikunst! Nach dem Unterheben des Frischkäses ist die Masse super flüssig geworden. Habe sie dann nochmal kalt gestellt und etwas aufgeschlagen, war dann zwar besser aber immer noch keine homogene Masse. Habe sie trotzdem eingefüllt…wird das nach den 5 Stunden wohl fest?!

    Antworten
  14. Sibylle
    25. Dezember 2014 at 16:00 (1 Jahr ago)

    DANKE! Du hast meinen Nachtisch für morgen gerettet!!!!!

    Antworten

Leave a Reply