Tag

Baiser

Eis

Probierst du schon oder schmilzt du schon? Amarettini – Cappuchino Semifredo mit Baiser UND Karamellsoße

Das Törtchenzeit Blogleben und ich haben jetzt schon knappe fünf Jährchen auf dem Dutt und jedes Jahr im Frühjahr packt mich der gleiche Gedanke: Der Blog braucht EISREZEPTE. Das denken sich 20394 andere auch und plötzlich stehst du da und badest, badest in Rezepten von Eis.

Total gewagt krempel ich die Kiste jetzt um und serviere: EIS. Im Winter! Ha- obwohl ich noch nie meinem Leben Schach gespielt habe, kommt mir das wie ein verdammt guter Zug vor. Eis geht nämlich nicht nur im Sommer, das wird der schmucke Kerl alias Cappuchino Semifredo mit Baiser und Amarettini UND Karamellsoße (den viel hilft viel) ganz schnell zeigen. Das Beste? Du brauchst nur zwei Handumdrehen Zeit und KEINE Eismaschine- hey, ein eisiger Jackpot das Ding!

Cappuchino Parfait Baiser Törtchenzeit

Für ca. 8 Stücke

Zutaten:

  • 700 ml Schlagsahne
  • 7 Eigelbe
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Cappuchinopulver (Fertigpulver, wasserlöslich)
  • 50 g + 30 g Amarettinis
  • 40 g Baisertropfen
  • 6 EL Karamellsoße

Werkzeuge:

  • Königskuchenform 25 cm
  • Backpapier

Die Schlagsahne mit einem elektrischen Rührer anschlagen und in den Kühlschrank geben.  Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker, Zimt und dem Cappuchinopulver schaumig schlagen. Die Sahne aus dem Kühlschrank nehmen und die Eimasse unterheben. 50 g Amarettinis vierteln oder halbieren und ebenfalls unter die Masse geben.

Die Form mit Backpapier auskleiden und die Masse hineinfüllen. Für mindestens 8 Stunden einfrieren und kurz vor Verzehr die restlichen Amarettinis, sowie die Baisertropfen halb halbieren, halb vierteln und das Semifredo damit verzieren. Die Karamellsoße dazu servieren.

stills Törtchenzeit Foodstyling

War doch ziemlich easy oder? Ich mags ja easy, vorallem wenn das Ergebnis viel her macht!

All you need is sweet (und Eis). Happy sunday to you,

Jessi

PS: AMANDA hat diese umwerfenden Fotos geschossen und das Ding danach auch verschlungen 🙂 und in der neuen Ausgabe MIT LIEBE – dem Edeka Kundenmagazin findest du dieses Rezept auch gedruckt ! YAY

Torten

Für alle Mamis. Für alle die Erdbeeren lieben: Rezept für Erdbeer-Baiser-Buttermilch-Törtchen…

Mit mir habt ihr es ja wirklich nicht leicht. Besonders nicht ab April, wenn die Kirsch- und Magnolienbäumchen um die Wette blühen und ich meinen Instagram Account mit Bildern von Kirschbaumkonfetti, Kirschbaumportraits, Kirschbaumkitsch und diverser Magnolienliebeleien förmlich in hellem Rosa überflute. Nein, kaum sind die letzten Blättchen vom kölschen Sträßchen verfegt, wird es erst richtig anstrengend.

Hurra, Hurra, die Erdbeeren sind da! Leute. Was bin ich durch die Regale geschlichen. Monatelang und habe gesucht:  Fake- und semi-zufriedenstellende Plagiate der Lieblingsbeere, die doch eigentlich gar keine Beere ist. Mit Herkunft aus europäischen Nachbarländern, gezüchtet ohne Frischluft, nee – die sind nichts für einen wahren Erdbeerholic. Weisst du noch im letzten Jahr? Ich kam ja gar nicht mehr klar, Erdbeeren im Törtchen, Erdbeeren im Drink, Erdbeeren pur, Erdbeeren neben Spargel. Eines Tages schreibe ich ein Buch: Die Erdbeerdiät. Während ich mich auf die Suche nach einem Verlag mache, der mutig genug ist, meine verrückt und vielleicht leicht absurde Idee zu realisieren, habe ich gute Nachrichten: Es hat sich tatsächlich jemand gefunden, der bereits exklusiv die ersten vier Rezepte abgedruckt hat. Ein ziemlich dicker Fisch. Das wundervolle „Edeka mit Liebe“ Magazin hat mich nach meiner liebsten Lieblingsstrecke, die ich im Winter schon veröffentliche durfte, nochmal an die Schüsseln gelassen.
Also hopp hopp, auf in den tollsten Edeka deines Vertrauens und ran an die Hefte. Für all die, die es lieber digital mögen oder das Heftchen aus unerklärlichen Gründen nicht bekommen, ein paar mehr Fotos als im Heft wollen und lieber den Bildschirm des Computers statt Papier ablecken, weil die Rezepte seeeehr Erdbeerhungrig machen, gibt es hier die volle Breitseite. Es kommt einiges auf dich zu: Erdbeereistorte (klar, ohne Eismaschinchen), Rosa Erdbeertörtchen, Tartlettes und mein persönlicher Liebling und Herzensbrecher: Erdbeerbrownie deluxe. Hach. Wenn du Bock hast, werden das vier schöne Wochen mit uns, was meinst du? Hast du Lust? Dann pack dir nen Körbchen, besorg dir ein paar Erdbeeren und leg los!
I proudly present die wunderbarste Versuchung seit es Baiser und Erdbeeren gibt. Und Buttermilch. Und Vanille.
Für ein Törtchen, Durchmesser 18 cm, für 10 Stücke

Etwas aufwendig – Böden am Besten am Vortag backen. Ebenso das Baiser.

Für die Böden

  • 4 Eier (Größe M)
  • 350 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 400 g Mehl
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • 300 ml Buttermilch

Für die Füllung

  • 150 g Frischkäse
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 3 El Puderzucker
  • 6 Erdbeeren, in sehr dünne Scheiben geschnitten.

Für das Frosting

  • 200 g Mascarpone
  • 100 g Frischkäse
  • 8 EL Puderzucker
  • 50 g Erdbeeren, pürriert und gesiebt

Für die Baisertupfen

  • 2 Eiweiß – sehr frisch und am besten Bio
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL feinster Zucker

Werkzeuge:

  • Springform 18 cm oder eine Form aus Silikon
  • Backpapier zum auslegen
  • Spritzbeutel
  • Große Sterntülle
  • Teigkante

Törtchenzeit Torte Baiser Buttermilch Erdbeer Rezept

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen

Eier in einer großen Schüssel aufschlagen und zusammen mit dem Zucker für ca. 3 Minuten mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine cremig schlagen. Das Mark der Vanilleschote hinzugeben und kurz erneut vermengen. Mehl und Backpulver zusammengeben und im Wechsel mit der Buttermilch unter die Ei-Zuckermasse geben.

Die Springform mit dem Backpapier auskleiden. Dazu einen Kreis in dem Durchmesser des Bodens ausschneiden und einen langen Streifen, mit dem man den Rand von innen ummanteln kann.Die Masse dritteln und die Böden und die Böden einzeln für ca. 20 -25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Alle Böden nach dieser Methode backen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dazu alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz vermengen, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat.Sollten beim backen der Böden „Hubbel“ an der Oberseite entstanden sein, diese Gerade mit einem Messer abtrennen, so dass drei glatte Böden vorliegen.Den ersten Boden mit der Füllung bestreichen, mit der Hälfte der geschnittenen Erdbeeren belegen. Zweiten Boden aufsetzen und Vorgang wiederholen. Zum Schluss den dritten Boden aufsetzen und das Törtchen in den Kühlschrank stellen.

Für das Frosting zum ummanteln alle Zutaten bis auf die Erdbeermasse zusammen in eine Schüssel geben und sehr kurz (ca. 15 Sekunden) mit dem Rührer vermengen und dann das Erdbeerpüree mit dem Löffel untermengen.

Die Torte nun komplett mit der Creme ummanteln. Dazu am besten einen großen Kleks auf die Oberseite geben und mit der Teigkante glatt streichen. Dann etwas der Creme auf die Seiten der Torte geben und von dort aus weiter verteilen. Die Torte zunächst dünn mit einer Schicht ummanteln und nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Ebenso die Creme.

Nun das Baiser vorbereiten: Ofen auf 60 Grad Umluft

Die Eiweiße in eine fettfreie Schüssel geben und Salz hinzufügen. Eiweiß mit einem Rührgerät auf niedriger Stufe aufschlagen und anschließend auf höchste Stufe schalten, um es streif zu schlagen, dabei die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Wenn das Eiweiß fest wird, den restlichen Zucker hinzufügen.

5. Die Masse in den Spritzbeutel  mit der Tülle füllen und kleine Duffs auf das Backpapier setzen und für 3 Stunden trocknen lassen.

Die Torte mit der restlichen Creme glatt ummanteln, dazu am besten zum Schluss die Teigkante im Rechten Winkel an der Torte vorbeiziehen. Baisers aufsetzen und 3,2,1 RAN AN DIE GABELN!

An alle Mamis da draußen: Ihr seit einfach die Besten. Ihr macht den Besten Job und zwar nicht nur heute. Dieses Törtchen ist für euch.
An meine Mami: Für mich bist du die allerbeste- darauf eine Erdbeermilch!
Amanda. U make my day. Mit diesen Fotos, die uns das Wasser haben im Mund zusammen laufen lassen- dir auch?
Habt‘ den schönsten (Muttitags-)Sonntag. All you need is sweet,
Jessi.