Tag

Frühstück

Brot, Herzhaft, Herzhaftes

Supersüßkartoffelstulle to go mit gerösteter Sesam Zitronencreme (enthält Werbung/Markennennung)

In zwei Tagen ist Muttertag und der ist anders als sonst. Meine Mama ist nicht
da. Was für eine Frechheit. Da genießt sie schöne Tage in Südtirol und Italien,
Mama müsst man sein.
Spaß beiseite, auch für mich ist Muttertag diesmal was anderes. Denn ich bin
Mutter. Das erste mal. Auch wenn ich im letzten Jahr am 12. Mai schon
ordentlich schwanger war und meinem Kerl einzureden versuchte, dass ich jetzt
schon als Mutter gefeiert werden müsste, um ein Sträußchen oder wie man in
Köln sagt „Strüssje“ abgreifen zu können, blieben meine Bemühungen
vergebens. Mal gucken, ob und was mich am Sonntag erwartet.
Meine Mama ist zwar optisch ne süße Maus, aber ihr Gaumen schlägt fürs
herzhafte und weil sie sich dieses Jahr einfach einen Tag bevor ich sie eigentlich
befeiern möchte, aus dem Staub gemacht hat, habe ich ihr für die große Reise
was eingepackt. Neben ihrem Muttertagsgeschenk, eine Zuckerdose ihrer
Lieblingsporzellanmanufaktur halte ich ein kulinarisches Highlight to go für Sie
parat :
Diese Süsskartoffelstullen sind super easy gemacht, echtes Superfood und ich
kenne keinen, dem sie nicht schmecken, ehrlich jetzt.
Der Superhack: Die Kartoffelscheiben gart ihr einfach im Toaster, so einfach, da
gibts keine Ausrede mehr!
Und das beste : Sie sind nicht nur was für den Muttertag. Die kannste deinem
Kerl morgens zur Arbeit mit in die Hand drücken, dem Kind in die Schule oder
wenn du dir ein hübsches Plätzchen im grünen suchst und dir was gutes
gönnen willst. Klingt sexy oder ?
Rezept für 4 Stullen
Für die Sesam- Zitronencreme:
  • 4 EL Miracel Whip so leicht
  • 2 El weißen Sesam
  • 1 TL frisch geriebene Schale einer Bio Zitrone
  • 8 Scheiben Vollkornbrot
  • 1 kleine Süsskartoffel
  • 50 g Babyspinatblätter, gewaschen
  • 1 Avocado, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Handvoll frischen Rotkohl, in dünne Streifen geschnitten
  • 4 Streifen Brotpapier

Sesam in eine beschichtete Pfanne ohne Fett geben und bei mittlerer
Temperatur goldbraun rösten, dabei immer wieder die Pfanne schwenken. In
der Zwischenzeit die Zitrone reiben beides unter rühren.
Die Süßkartoffel in max.0,5 cm dicke Scheiben schneiden (vorher schälen) und
die Scheiben einzeln zweimal für ca. 3-4 Minuten in den Toaster geben . In dieser Zeit
jeweils vier Scheiben Brot mit dem Dip bestreichen, Babyspinat, Avocado und
Rotkohl auflegen und zum Schluss die Süsskartoffel. Andere Brotscheibe
auflegen und in der Mitte halbieren und mit dem Brotpapier für den besseren
Halt beim Transport umwickeln.
Besonders gut lassen die schönen Stullen sich abgesehen von einer Brotbox
auch dekorativ in einer Kastenform transportieren und angebermäßig am
Zielort präsentieren- solltest du jemand beeindrucken wollen.
So, schnappt euch das schönste Wochenende und feiert eure Mamas. Sie sind
einfach die besten.
All you need is love & Mutti,
Eure Jessi.
*Werbung / in Kooperation mit Miracel Whip, dennoch ist meine Meinung nicht
käuflich.
* Die Bildchen hat meine wunderbare Amanda geschossen, merci Cherie!
Anderes köstliches

Wenn die Gerüchteküche brodelt, serviere ich famose Ricotta Pancakes mit Zitrone, Kokos und vieeeeel Ahornsyrup, pöh!

„Weißt du eigentlich was mit diesem Törtchenzeit Blog los ist?“

„Diese Jessi postet ja gar keine kalorienreichen Rezepte mehr“

„Vielleicht ist sie geplatzt, hatte ihr sowieso mal vorgeschlagen, etwas kalorienärmeres zu kredenzen“

„Nee, das glaub ich nicht, mir hat sie sogar mal erzählt, dass sie gar nicht so gern Törtchen isst, sondern viel lieber eine Tüte salted Chips“

„Vielleicht isse davon geplatzt“

„Oder sie ist schwanger“

„Oder sie hat einfach keinen Bock mehr“

„Eigentlich schade, ich hab mir ihre kalorienreichen Rezepte immer gern angesehen, manchmal sogar nachgebacken“

„Hat die nicht geheiratet? Hab ich auf Instagram gesehen“

„Ach stimmt, da hat sie doch sogar ein Foto von sich und Ihrem Herrn Liebling gepostet, den sie sonst nie zeigt“

„Frag dich mal warum, bestimmt voll der hässliche Vogel“

„Oh zeig mal“

„Ach guck mal, am Mittwoch hat sie gepostet, dass Sie heute doch tatsächlich ein neues Rezept zeigt. Für Ricotta Pancakes, klingt ja fast gesund“

„Vielleicht können die ja was, komm die gucken wir uns mal an“

törtchenzeit pancakes ricotta

 

Zitronen-Ricotta Pancakes mit Minze,Mandeln und Kokos

Für 8-10 Pancakes (2 Personen)

Zutaten für den Teig

  • 4 große Eier
  • 40  ml Milch
  • 170 g  Ricotta
  • 170 g Haferflocken- Blütenzart
  • 2 1/4 TL Backpulver
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Priese Salz
  • Abrieb einer halben Bio Zitrone

Zutaten für das Topping:

  • 25 g Mandeln
  • 2 Stiele frische Minze
  • 2 EL Kokoschips / Kokosraspeln
  • 2 EL Ahornsirup

Werkzeug:

  • Kleine Pfanne Durchmesser max.20 cm
  • Butter oder Öl zum ausbacken (geschmacksneutral, kein Olivenöl oder ähnliches)
  • Pfannenwender

rezept ricotta pancakes törtchenzeit zitrone

Alle Zutaten für den Teig abwiegen und messen und in eine große Schüssel geben und mit den elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine für 2 Minuten vermengen, bis eine homogene Teigmasse entstanden ist.Etwas Fett in die Pfanne geben und mit einem Esslöffel ca. 1 ½ Esslöffel aus der Schüssel schöpfen, so dass ein ca. 10 cm großer Pancake in der Pfanne entsteht.

Temperatur des Herdes sofort auf mittlere Stufe minimieren, damit die Pancakes nicht anbrennen. Von beiden Seiten backen, bis die Pancakes goldbraun sind. Mit der gesamten Teigmasse wiederholen.Pancakes bei Bedarf in den vorgewärmten Ofen zum warmhalten geben und vor dem servieren mit den Topping-Zutaten garnieren. Zum Schluss das Ahornsyrup übergießen.

rezept frühstück törtchenzeit pancakes

Hach, schön wieder hier zu sein. Ich hoffe du nimmst mir die kleine Abwesenheit nicht all zu böse, ich war nie wirklich weg, hab mich nur versteckt, heißt es doch so schön.

Und zack komm ich zum Ende noch – wie mein (Dutt)- Frollein Dani und ich finden zu einer Kracher-Nachricht: Wir zwei haben ja im letzten Jahr schon mal gemeinsame Sachen gemacht. Unsere erste Pop up bakery im letzten Jahr. Weil es uns so gefallen hat und wir endlich eine Duttfrollein Reunion brauchen, gibt es eine kleine und feine Fortsetzung: Am 05.März 2016 ab 14:00 Uhr bei „tausend fliegende Fische“, hier in unserem schönen Köln. Das ist ein Lädchen zum verrückt werden, also Hüngerchen und volles Portemonaie mitbringen, hihi. Jetzt nur noch ganz dick im Kalender notieren und zum naschen vorbei kommen. YAY!

duttfrolleins fliegende fische final (1)

Dieses und weitere Rezepte, die dir bestimmt auch Frühlingsgefühle bereiten, findest du in der akutellen Ausgabe der Kundenzeitschrift von Edeka „Mit Liebe“. Sollte dein Edeka das Heftchen nicht am Start haben, frag doch einfach mal nach, ganz oft können sie das feine Heftchen organisieren.

Macht es euch schön,

all you need is sweet,

Jessi.

Andere Köstlichkeiten, Zum Trinken

Ein Erdbeertraumduett von Scones und Milchshake, sowie Begebenheiten aus dem Leben

Mit ein bißchen weniger als 30 Jahren bist du ein Gewohnheitstier. In vielen Dingen jedenfalls. So merkst du auch, dass sich eventuell ein paar Gegebenheiten deines Lebens im Laufe der Zeit ändern. So auch beim Frühstücken. War im Alter zwischen drei und fünf die von Muddi geschmierte Stulle mit Bärenwurst dein Highlight des Kita-/Kindergartentages, so wandelte sich diese Vorliebe nur ein bis zwei Jahre später pünktlich zur Einschulung zu der uncoolsten Sache der Welt. Unfällig lässt du jedes besagte Pausenbrot in die Tiefen deines Schulranzens versinken und irgendwann wurden sie angesäuert, mit Sammler- und Antiqitätswert, von deiner Ma wiedergefunden. Da bringt auch die Bärchenwurst nichts mehr. Frühstücksdiskussionen zu einer Zeit, in der du dich in die warmen Federn zurückgewünscht hast, hast du für so unnötig gehalten, wie Hausaufgaben. Frühstücken wurde stets überbewertet. „Mit leerem Magen gehst du mir nicht zur Schule.“ „Kein Problem, dann bleib ich halt zu Hause.“ Starke Nerven musste dein Gegenüber Namens Erziehungsberechtigte/r gehabt haben.

Bereits im zarten Studiumsalter sehnst du dich dann nach Mama’s Stulle. Bist du doch kurz nach dem Auszug aus dem elterlichen Hause in die große, weite Welt viel zu beschäftigt, um deine Zeit mit dem Brot-Schmier-Business zu verbringen. Und dann kommt ganz plötzlich die Wende. Es ist doch immer so, dass was du nicht hast, das willst du haben. Hast du glatte Haare, willst du Locken, bestellst du Spaghetti Bolognese, willst du die Carbonara deines Gegenübers, bist du klein, willst du groß sein und andersrum und genau so ist es mit dem Frühstücken.

Erdbeerscones Toertchenzeit

Irgendwann kommt der Moment, da entwickelst du dich vielleicht sogar zum Frühstückholic. So wie ich. Das Frühstück (besonders am Wochenende) ist eines deiner Highlights und bereits zur early bird time bist du in der Lage ALLES zu vernichten. Das können auch Sachen außerhalb der Klassiker wie die geliebte Käsebrotstulle sein. So serviere ich dir heute das weltallerbeste (Frühstücks-) Duett: Die köstlichsten Scones und den dazu passenden Frühstücksshake. Da ich mich immer noch mit in der Erdbeer-Hochsaison befinde, natürlich beides auch mit der roten Lieblingsbeer. You get what you want und diese beiden Lieblinglinge kannst du sogar „2 go“ verpacken!

baking off scones Toertchenzeit

Hier das Rezept für ca. 10-12 unwiderstehliche Mohn-Erdbeerscones

Zutaten:

  • 300 g Mehl (TYP 405) + 50 g für die Arbeitsfläche
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Mohn
  • 1 Bio Limette
  • 100 g gewürfelte Butter
  • 1 Ei, Zimmertemperatur
  • 100 ml Joghurt (3,5%)
  • 25 ml Milch (3,5%)
  • 180 g Erdbeeren

Werkzeuge:

  • Backpapier
  • Eiskugelformer oder zwei große Löffel

Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen

Die Erdbeeren waschen und mit einem Tuch sehr trocken tupfen. Die Erdbeeren entkelchen und in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen.

Mehl, Zucker, Mohn und Backpulver in einer großen Schüssel vermengen. Die Schale der Limette mit einer Reibe abreiben und unter die Mehlmischung geben. (Den Rest der Limette kannst du wunderbar in dein Wasser schnibbeln, dass du grad trinkst – schmeckt 1A!). Die Butterstücke hinzugeben und mit einem elektrischen Rührer solange vermengen, bis die Butter sich aufgelöst hat.

In einem Behälter das Ei, den Joghurt und die Milch mit einem Rührbesen gründlich vermengen und die flüssige Masse nach und nach, unter rühren mit dem elektrischen Rührer (am besten mit Knethaken) unter die Mehlmasse geben. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig darauf noch einmal durchkneten, bis er sich gut verarbeiten lässt.

Den Teig nun entweder kreisförmig plattkloppen (Durchmesser ca. 20 cm) oder mit dem Eisportionierer jeweils eine Kugel mit genug Abstand auf dem Backblech platzieren. Den Teig in acht gleichgroße Kuchenstücke teilen, zu kleinen Kugeln formen und aufs Blech geben. Die Erdbeeren jeweils rund um den einzelnen Scone leicht in den Teig drücken.

Für ca. 22 Minuten backen.

Schmeckt: Pur, mit Sahne oder Butter, hihi

Toertchenzeit Milchshake Erdbeere

Zur perfekten Ergänzung nutzt du für den schnellsten Wachmacher-Erdbeershake folgende

Zutaten: (für ca. 4 Gläser, lässt sich auch super einen weiteren Tag im Kühlschrank bewahren)

  • 400 g Erdbeeren
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g feinsten Zucker (geht auch ganz ohne)
  • 500 ml Kefir
  • 100 ml Buttermilch
  • Eiswürfel nach Belieben (und wenn du einen Standmixer nutzt, kannst du sie auch direkt mit mixen)

Werkzeug:

  • Stab- oder Standmixer
  • 4 Gläser
  • ggfs. Strohhalme

Die Erdbeeren, trocken tupfen und entkelchen und mit allen anderen Zutaten in ein Gefäß bzw. den Standmixer geben (natürlich nur das Mark der Vanilleschote). Die Masse mit dem Stab oder dem Standmixer pürieren bis keine Stücke mehr zu sehen sind. Shake auf alle Gläser verteilen und ggfs. Eiswürfel hinzufügen. Sofort unheimlich gut schmecken lassen.

erdbeeren Toertchenzeit

TIP: Deine Gläser kannst auf ganz feine Art dekorieren, in dem du 100 g Kovertüre schmelzt, sie lauwarm abkühlen lässt (sie muss aber noch flüssig sein), dann gibst du je 1-1/2 Löffel in ein Glas und drehst es dann kurz auf den Kopf, solange, bis eine kleine „Nasen“ gezogen hat. Dann zurückstürzen und trocknen lassen. (Am besten am Vortag vorbereiten und im Kühlschrank bewahren)

Ich wünsche dir das schönste Frühstück, lass es dir schmecken.

 

Ps: Hier noch eine bezaubernde Idee, wie sicher JEDER zum Frühstücker wird 🙂

Nachtrag: Ich (wir) sind so was von platt! Vor Glück natürlich, mit unserer Duttfrolleins Pop up bakery Köln, die wir gestern haben aufplöppen lassen, waren wir nach sagenhaften 58 Minuten (!!!!) (immer noch fassungslos) AUSVERKAUFT! Danke, an alle, die da waren, gefuttert, mit uns gelacht und an uns gedacht haben! Nächste Woche gibt es dazu noch einen kleinen, aber feinen Artikel mit dem „best of pop up bakery Rezept“ hihi.

All you need is sweet,
Jessi

 

Fotos: wundervollste Amanda Berens