Tag

Törtchenzeit

Cupcakes + Muffins

Ein dreifaches whoop whoop für Erdnuss-Karamell-Cupcakes, die Törtchenzeit-Buchparty und die Gewinnerin der KitchenAid

Was passiert, wenn man eine sowieso schon bloggerwürdige Location mit der nötigen Deko und einer Portion Herzblut schmückt? Richtig! Ein wildgewordener Möbel-Industrie-Bloggertraum, wie er in meinem persönlichen Bilderbuch stehen würde. Am letzten Freitag haben wir eine Sause zur Veröffentlichung von „Törtchenzeit – dem Buch“ in Köln geschmissen und über 60 Blogger aus ganz Deutschland eingeladen, um mit uns zu feiern. Hier die schönsten Impressionen der Location, der Deko und ein paar kleiner Törtchen, die ich aus meinem Ofen geholt habe:

Exquisit Toertchenzeit Buchparty

Toertchenzeit Buchparty Raeder

Toertchenzeit Buchparty Raeder

Toertchenzeit Buchparty Blueboxtree

Toertchenzeit Karamell Cupcakes Erdnuss

Wer noch mehr Fotos sehen mag, sprintet mal beim lieben Backbuben vorbei, der hat noch einiges eingefangen! Für alle, die nicht dabei sein konnten oder möglicherweise nicht genug von den Karamell-ErdnussCupcakes bekommen haben und können, habe ich heute das wirklich fantastische, easy peasy Rezept der Knallercups mitgebracht:

Für die Cupcakes (12 Mini-Cupcakes oder 6 Normale)

  • 140g Mehl
  • 120g Zucker
  • 40g Butter (Zimmertemperatur)
  • 1 TL Backpulver
  • 120ml Buttermilch
  • 1 Ei
  • 1 Vanilleschote

Für das Frosting:

  • 250 g Mascarpone
  • 4 EL Crunchy Erdnussbutter
  • 3 EL Frischkäse
  • 6 TL Karamellaufstrich (z.B. von Bonne Maman)
  • 3 EL Erdnüsse (ungesalzen)

Sonstiges:

  • 12 mini oder 6 normale Cupcakeförmchen aus Papier
  • Cupcake Backblech
  • Spritzbeutel
  • große Sterntülle oder ähnliche

Mehl, Zucker, Backpulver und Butter mit dem Mixer solange vermengen, bis ein gleichmäßger, krümmliger Teig ohne große Klumpen entsteht. Danach die Buttermilch mit dem Ei in einem seperaten Behälter und dem Schneebesen verquirlen, die Schote aufschneiden und dazugeben. Diese Masse dann unter den Teig geben. Das Ganze ca. eine Minute auf langsamer Stufe zu einer homogenen, glatten Maße verrühren.

Teig zu 2/3 in die Cupcakewrapper füllen, auf mittlerer Schiene für ca. 12 min backen (Minis) bzw. für ca. 16 min backen (normale Größe der Cupcakes), bis die Oberfläche goldbraun ist. Stäbchenprobe nicht vergessen!

In der Zwischenzeit das Frosting vorbereiten. Dazu die Mascarpone kurz aufschlagen und den Frischkäse und dann die Erdnussbutter hinzufügen. Das Frosting dann in einen, mit einer Tülle bestückten Spritzbeutel füllen.

Wenn die Cupcakes komplett ausgekühlt sind, das Frosting auftragen. Dazu am äußeren Rand des Cupcakes beginnen und so einen Kreis aufspritzen, dass in der Mitte ein kleines Loch bleibt. In das Loch je Cupcake einen 1/2 Teelöffel Karmamellaufstrich geben und mit je 4-6 Erdnüssen befüllen.

Jetzt ganz schnell zu schlagen, denn die sind schneller weg, als du gucken kannst!

Danke, an Lübbe für die tolle Party, an Räder für die wundervolle Porzellan-Deko, an Exquisit für einen Traum von Location, an True fruits für die köstlichen Smoothies, an Garn & Mehr, Blueboxtree, Pfeffersack & Söhne und nochmals Räder für die großartige Goodie Bag und natürlich an alle Blogger, die extra angereist sind und mit uns gefeiert haben!

UND: Natürlich an meine Amanda, die auch wieder diese schönen Fotos geschossen hat. DANKE, für dich!

 

DAS BESTE ZUM SCHLUSS:

Nach einer Woche Grübelei und einer wirklichen sehr, sehr, sehr schwierigen Entscheidung hat die Lecker Schmecker Jury eine Entscheidung getroffen. Nicht, dass es eh schon ein schweres Los war aus 178 Einsendungen drei Finalisten zu wählen… Nein, daraus noch die Nummer 1 des Backwettbewerbs zu krönen, glich einem Mammutprojekt!

Wir möchten aber jetzt unserem Favoriten und somit der Gewinnerin der KitchenAid – CLARA- gratulieren, die uns mit der tollen Neuauflage des Grundrezepte „Vanille“ in der Minz-Version überzeugt hat! Liebe Clara, ganz herzlichen Glückwunsch mit dem neuen Schmuckstück, dass dich garantiert unfassbar glücklich machen wird!

Clara Gewinnerin

 

Danke an alle, die mitgemacht haben und sich so sehr ins Zeug gelegt haben – ihr seid toll und es gibt bestimmt schon ganz bald wieder die Chance auf andere, sehr schön tolle Gewinne!

Die Gewinner der FÜNF Bücher werden noch heute per E-Mail benachrichtigt!

Wer kein Glück hatte, hat HIER noch die Möglichkeit zwei weitere Bücher zu gewinnen-hüpf‘ mal rüber!

Habt einen schönen Tag,

all you need is sweet,
Jessi.

Törtchenzeit - das Buch

Back's uns und gewinne eine KitchenAid in Traumfarbe und Törtchenzeit-das Buch hoch fünf!

Lahme Arme vom Sahne steifschlagen áde! Fluffig entspannt wirst du fortan, maximal grinsend durch die heimische Küche gleiten und dir denken: Wie einfach alles sein kann! Während die neuste Küchenliebe dafür sorgt, dass die Sahne im gleichmäßigen Takt quasi wie von allein steif wird, beschäftigst du dich mich anderen, wichtigeren Dingen.

Sowieso wird dir dieses Schätzchen nicht nur hilfstechnisch, sondern auch optisch dein Leben um einiges verschönern! Vorbei die Zeiten, in denen dein Handmixer nach Hilfe schreit, weil du ihn auf Höchstgeschwindigkeit zu neuen Rekordleisten quälst, in denen du gefühlte Tage damit verbracht hast, einarmig rührend diverse Zutaten zu dem perfekten Teig zusammen zu mischen und du an den einarmigen Bizeps Weltmeisterschaften teilnehmen könntest. Erwartest du ab nun Besuch, kannst du davon ausgehen, dass niemand am mintgrünen Prachtstück vorbeigeht und wenigstens ein Raunen und Staunen hinterlässt. Heute ist der Tag, an dem die obigen Versprechungen wahr werden könnten. Was du dafür tun musst? Backen natürlich! Hattest du was anderes erwartet? Ok, ok, kreativ sein musst du auch.

Im Basic Kapitel von ‚Törtchenzeit-all you need is sweet‘ findest du Grundrezepte für Cupcake Teig und entsprechende Frostings. Jetzt geht es auch schon los, backe die tollste Kombination aus Grundrezept und Frosting und pimpe dein liebstes Grundrezept was das Zeug hält. Das kann alles sein, du kannst Lebensmittelfarbe, Fondant, Früchtchen, Blüten, Papierelemente oder oder oder nutzen. Hauptsache: Du machst aus einem easy peasy Grundrezept einen ebenso optisch raketenmäßigen Leckerbissen.

Collages

Nebst der tollen Kitchenaid in Törtchenzeit-Farbe erhälst du eine Rührschüssel, einen Flachrührer und einen Schneebesenaufsatz, sowie einen Spritzschutz. Das Ganze hat einen Wert von ca. € 630,00. Das ist doch mal was, oder? Und weil das nicht reicht, verlosen wir unter allen, auch denen, die nicht backen wollen, noch fünf Exemplare des Buches. YAY!

IMG_6934besdb

So und zum cremigen Abschluss hier die Teilnahmebedingungen, an die du dich unbedingt halten musst:

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnhaft in Deutschland.
  • Du backst einen Cupcake, der aus einem Frosting und einem Grundteig des Basic Kapitels (Seite 26-28) des Buches ‚Törtchenzeit-all you need is sweet‘ besteht. Neben dem Teig und Frosting aus dem Buch sollte der Cupcake hübsch verziert/erweitert werden, deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt (ein helles Frosting kannst du z.B. auch mit Lebensmittelfarbe einfärben oder die Form ändern). Der Cupcake sollte ebenso einen hübschen Namen bekommen.
  • Mach von deinem Werk ein hübsches Foto und schicke dieses bis zum 31.03.2014 um 23:59 Uhr via E-Mail an hallo@toertchenzeit.de.
  • In der E-Mail sollte dein vollständiger Vor- und Zuname enthalten sein, ebenso deine Anschrift und dein Geburtstag.
  • Möchtest du nicht backen, sondern nur eins der fünf Buchexemplare gewinnen, so kommentiere diesen Blogartikel (die Teilnahmebedingungen bleiben bestehen). Das Gewinnspiel für das Buch endet auch am 31.03.2014.

Was du sonst noch tun musst? Däumchen drücken! Die drei Finalisten werden nach einer Vorauswahl auf der Facebook Seite veröffentlicht (ohne Namen) und dann entscheidet die Leckerschmecker Jury bestehend aus Sonya Kraus, Amanda Berens und mir (hihi), wer den Wahnsinns-Gewinn sein Eigen nennen darf. Wonach wir wählen? Den Geschmack haben wir ja bereits selbst getestet, es geht hier also um Kreativität. Aber auch rein optisch sollte dein Cupcake nicht von schlechten Eltern sein, da wird die Jury durchaus ein kritisches Auge drauf werfen!

So, ab an den Ofen! Wir sind so gespannt, was da auf uns zukommt!

Happy baking, all you need is sweet,
Jessi.

Danke an KitchenAid und Blume PR, die so toll sind und dem Gewinner dieses Prachtstück schenken werden!

Anderes köstliches

Berliner Ballen alias Spießburger und mehr Fakts zum Törtchenzeit Buch

Es gibt ja Tage, da denkst du, dass du träumst. So wie am Samstag, als wir Anfang März bei lockeren 22 Grad im Shirt in der Sonne gesessen haben. Kneif mich mal! Seit einer Woche taumel ich glückstrunken durch die Gegend und freue mich – auch wenn es grad unpassend klingt – wie ein Schneekönig über das grandiose Feedback zum Buch. Ihr seit die tollsten Rezeptleser und Nachbacker ever, ever, ever, ever! Die Vorfreude auf die Veröffentlichung in ZWEI Tagen (kreisch!) steigt nun ins Unermessliche.

Heute noch ein paar Hardfacts zum Buch: Neben den 160 Seiten auf Papier, dass ich soooooo mag, gibt es 10 Kapitel wie beispielsweise „Frühlingserwachen“, „Schokoholics“, „Klassiker neu aufgelegt“ oder mein heiß geliebtes Kapitel „drink me“. Ganz verknallt bin ich in viele der Rezeptnamen (danke Amanda, du bist einfach AUCH NOCH die beste Rezeptausdenkeröse, die es gibt). Da findest du ein Törtchen mit Mohn und Zitrone, das dich als „Mohndieau“ begrüsst. Oder aber mein Lieblingstörtchen mit Espresso und weißer Schoki, das als „kleiner Espressionist“ daher kommt. Wenn du dir dazu noch den „Bananamama“ mixt, dann ist dein Törtchenglück perfekt. Um alles perfekt abzurunden, hat die liebe Sonya dir DIY’s wie hübsch verzierte Backmischung, ein Cupcake Kit oder kleine Bestecktaschen für die perfekte Kaffeetafel mitgebracht.

törtchenzeit cover

Passend zum Frühlingsbeginn habe ich euch noch ein feines Rezept namens „Berliner Spießburger“ aus Kapitel 7 mitgebracht. Ich sag euch, eine Wucht die Dinger. In der letzten Woche gab es ja schon einen kleinen Einblick auf das Rezept, hier nun die volle Breitseite. Ehe du dich versiehst, hast du zwei, drei, vier Stiele voll mit diesen kleinen Köstlichkeiten verputzt. Los geht’s:

berliner spießburger

Zutaten

  • 125 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 500 g + 1 EL Weizenmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 30 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Tropfen Rum-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb

Zum Frittieren

  • 750 g Kokosfett
  • 5 EL Zucker

Werkzeuge

  • 2 Geschirrtücher / Küchenpapier
  • Abtropfgitter oder Kuchengitter
  • Großer Topf
  • Schaumlöffel
  • 8 Schaschlikspieße

Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und darin die Butter schmelzen, danach beiseitestellen.
Nun den Hefeteig vorbereiten. Dazu Mehl und Trockenhefe in einer großen Schüssel mit Hilfe eines Löffels vermischen. Die übrigen Zutaten und die warme Milch-Fett-Mischung hinzu- fügen und alles mit einem Rührer kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 3 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.

Ein Geschirrtuch mit heißem Wasser tränken, vollständig aus- wringen und über die Schüssel mit dem Hefeteig legen. Teig ca. 1 Stunde aufgehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Den Teig mit 1 EL Mehl bestreuen, aus der Schüssel nehmen und nochmals durchkneten.

Den Teig dann in kleine Kugeln mit ca. 3 cm Durchmesser rol- len und auf Backpapier legen. Die fertigen Bällchen nochmals für 15–20 Minuten mit einem trockenen Geschirrtuch abgedeckt aufquellen lassen.

Kurz vor Ablauf der Zeit das Kokosfett in den Topf geben und erhitzen. Das Fett muss so heiß sein, dass sich Bläschen um einen Kochlöffel bilden, wenn man diesen in das Fett steckt.
Jeweils vier bis fünf Bällchen nach und nach in das heiße Fett geben und goldbraun backen. Dabei die Bällchen mit dem Schaumlöffel immer in Bewegung halten, sonst kleben sie am Topf an. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen, sofort in einem Teller mit Zucker wälzen und zum Abkühlen auf das Küchen- gitter legen. Etwas Küchenpapier darunterlegen.

Nachdem die Spießburger ausgekühlt sind, auf die Schaschlik-Spieße stecken.

Wenn du dir den kulinarschen Rest geben willst: In Karamellsoße tauchen! Hihihi.

So, ich bin dann mal die Stunden zählen, bis es am Donnerstag endlich soweit ist. Ist das alles verrückt.

Happy day und DANKE!

All you need is sweet, Jessi.

Jessi liebt, Törtchenzeit - das Buch

Maximaler Herzschlag: Törtchenzeit. Das Backbuch! Denn all you need is sweet!

„Jessi…“, „Jessi…“ „Kannst du mich hören?“ – Nein, konnte ich nicht. Denn ich scannte händeringend das Café am Flughafen nach meiner Namensvetterin ab, die neben meinem Namen, auch Dutt und rote Nägel trug. Vergebens. Also konnte nur ich gemeint sein.

„Lass uns ein Buch backen!“. Spätestens jetzt suchte ich nach der versteckten Kamera und wartete auf den Augenblick, in dem mir eröffnet wird, dass sich diverse Mitmenschen meines Umfeldes zusammengeschlossen hatten, um sich an mir zu rächen. Für Aprilstreiche, die ich so sehr liebe oder andere kleine Gemeinheiten, die den kleinen Teil meines schwarzen Humors aufblühen lassen wie die schönsten Pfingstrosen.

Aber auch das passierte nicht und ganz plötzlich rutschte mir deshalb das Herzchen in die Hose. Auf dem Weg dahin schlug es noch ein paar Purzelbäume und da war es: das perfekte emotionale Chaos, als mich meine Freundin und DIY Expertin Sonya Kraus fragte, ob ich ein Buch mit ihr backe.

Nach ein paar Nächten mit wenig Schlaf, bereits genanntem emotionalen Chaos vom Ausflippen vor Freude, weil Sonya mich ins Visier für diese Idee gefasst hatte und dem Zweifel meinem Perfektionismus nicht gerecht werden zu können, unterschrieb ich. Den Vertrag für ein 160 Seiten starkes Back- und DIY-Buch. Ich und Autorin, ja ne is klar. Manchmal kommt alles anders als man denkt – 2013 war wohl das „Es-kommt-ganz-anders-als-du-denkst“-Jahr.

Schneller als ich Mehl und Butter kaufen konnte, steckte ich mitten drin, in dem Projekt, was mich die letzten sechs Monate meines Lebens mehr als intensiv begleitetet hat – Törtchenzeit all you need is sweet.

toertchenzeit cover

Gesagt will sein, dass dieses Kreativprojekt in einer gefühlten Schallgeschwindigkeits-Produktionszeit, die wohl die schönste Herausforderung war, die mich treffen konnte. In nur fünf Monaten wurden Kapitel gebrainstormed, Rezepte ausprobiert und verständlich niedergeschrieben. Diese wurden dann schließlich bei hauptsächlich sahara-ähnlichen Sommerhochtemperaturen von bis zu über 40 Grad gebacken, angerichtet und perfekt in Szene gesetzt. Wer wohl die schönsten Fotos gemacht hat? Logo, die Eine, die Meine, Amanda Berens. Was wir dabei alles erlebt haben, gibts schon bald im „Making Off Törtchenzeit – das Buch“ zu sehen.

Und zack, sitz ich hier und kann dir – stolz wie Oskar – schon mal ein bißchen Buch mit großer Freude zeigen.:

CollageKonfettis

 

Im Kalender kann ich schon die Tage streichen, denn am 13.03.2014 erscheint das gute Stück im Lübbe Verlag. Ausgesucht haben wir das schönste Papier, geliebte Rezepte meines Törtchenzeit Blogs, aber auch neue und innovative Backstreiche mit jedem Schwierigkeitsgrad. Von easy peasy bis zur kleinen Königsdiziplin ist für dich, dich oder auch dich was dabei! Über 60 Rezepte (darunter auch Grundrezepte) und sau coole DIY-Anleitungen der liebsten Sonya wurden in hübsche Kapitel verpackt. Garniert ist das Ganze mit der größten Liebe zum Detail, den feinsten Schriften und einer Aufmachung in die wir sooooooooooooooo verknallt sind.

IMG_7000bes

 

Du findest alles, was du brauchst. Ein BACK ABC, wenn du vorhast ein wahrer Backholic zu werden, Grundrezepte, Törtchen, Cupcakes, sweet tables und ein Kapitel, das ich besonders toll finde: Die passenden Getränke zu DEINEM Backwerk.

Ich sag’s dir: Das Schwerste war, keinem was zu erzählen, mucksmäußchen still zu sein. Wenigstens ist dies hier meine offizielle Entschuldigung dafür, dass es den Sommer über auf dem Blog etwas ruhiger zuging, hihi.

Schon ganz bald erzähle ich mehr, versprochen. Hei ei ei, maximal aufgeregt bin ich und so froh, dass ich es endlich rausprusten durfte.

Wer es wie nicht aushalten kann, hat die Möglichkeit HIER vorzubestellen (es gibt sogar eine Kindle Version „to go“):

So, ich bin dann mal die Tage bis zur Veröffentlichung zählen und noch ein wenig mit dem „Baby“ kuscheln. hihih.

toertchenzeitcover liebe

Habt einen wundervollen Tag,

all you need is sweet.
Jessi.

Ps: Danke, wie immer an Amanda, die auch wieder diese Fotos vom Freudenmoment festgehalten hat. Du bist die Beste!