Tag

Torte

Allgemein, Torten

Happy Birthday Carlo. Ein erster Geburtstag mit Karotten-Cheesecake Törtchen und viel Farbe!

Vor ein paar Wochen fingen die großen Vorbereitungen für den 1. Geburtstag unseres gefühlt grade erst geborenen Sohnes Carlo an. Klingt abgedroschen, ist aber so. Selten habe ich so viele Nachrichten via Instagram bekommen, wie die zu dem 1. Geburtstag von Carlo. Nicht nur, weil so viele Leute gratuliert haben (MERCI!!!), nein, weil ich euch immer wieder Einblicke von den Vorbereitungen auf Instagram gegeben habe. Dann kamen sie: FRAGEN. Viele Fragen. Deshalb versorge ich euch jetzt mit dem ultimativen 1st Birthday Party Post & hoffe alles, beantworten zu können, was ihr wissen wolltet:

DIE EINLADUNG:

Hat mit mir meine liebe Freundin Jenny umgesetzt. Nein, sie macht das nicht beruflich, aber hat es offensichtlich drauf. Nachdem ich mich wochenlang durch verschiedene Partythemen gewühlt hatte, beschloss ich, es einfach bunt krachen zu lassen und das Element Löwe (Carlos Sternzeichen) mit einfließen zu lassen. Wir haben den Löwen nach einer Vorlage aus dem Buch : „Spielzeit“nachgebaut und auf einen durchsichtigen A6 Umschlag gedruckt und diese einfach mit Konfetti befüllt- super easy. Und nein, Jenny hat keinen professionellen Hochleistungsdrucker, das kriegt eigentlich jeder einigermaßen gute 0815 Drucker hin. Das Konfetti in der Karte ist übrigens dieses hier.

DIE WABENBALLTRAUBE:

Beim wühlen auf Pinterest fand ich viele Trauben aus Ballons und Wabenbällen, sowie Laternen und entschloss mit naiv für zweiteres. Schon bei der Beschaffung merkte ich, dass die Farb- und Grössenauswahl reaktiv beschränkt ist, jedenfalls hier in Deutschland. So stieß ich auf den Partyshop my Little day, die problemlos aus dem Ausland für einen verkraftbaren Kurs nach Deutschland senden. Dort habe ich auch 90% der anderen Sachen für die Party geordert UND SELBST BEZAHLT. (Muss man ja immer dazu sagen) Blauäugig, aber hochmotiviert starte ich zwei Tage vor Carlos Geburtstag den Aufbau der Girlande und: Verzweifelte. Das Ding war ungleichmäßig, hatte große Lücken und sah so gar nicht Pinterest like aus. Deshalb hier meine Tricks, mit denen es mir dann doch gelang:
Für den Anfang einen relativ großen Wabenball wählen. Diesen mit einer stabilen Kordel und einem Haken unter Decke, mit ca 10 cm Abstand zur Wand befestigen. Eine zweite Kordel (Länge ca 1,50m) an dem Haken befestigen und die Kordel durch die mittige Öffnung des Wabenballs ziehen. Von hier aus alle weiteren Bälle und Laternen an der Kordel festknoten. Dabei darauf achten, dass du die Laternen und Wabenbälle in leicht unterschiedlichen Längen anknotest. Für alle Lücken habe Mini Wabenbälle mit einem Durchmesser von 10 cm genutzt. Ich habe für meine Traube 5 Wabenbälle in zwei Größen, sowie 5 Minister Wabenbälle und 6 Laternen gebraucht.

DIE TORTE:

 

Puh, es ist nicht so, als wäre ich vor dem 1. Geburtstag nicht aufgeregt und emotional genug gewesen. Vermutlich fiel mir die Entscheidung für die Torte deshalb so schwer. In diesem Fall habe ich mich für ein Möhrentörtchen entschieden. Die Füllung bestand aus einer Cheesecake Creme und Himbeermarmelade. Ich habe das Ganze stark zuckerreduziert gebacken, damit auch Carlo sein erstes Stück Törtchen naschen dürfte .Die Böden lassen sich super vorbacken und entspannt einfrieren, wenn man mag. Hier das Rezept:

Für ein Törtchen mit 4 Böden (also relativ hoch und ca 20 cm Durchmesser )

  • 2 Backformen mit einem Durchmesser von 18-20 cm (solltest du nur eine haben, geht das natürlich auch, dann musst du nur zwei mal backen und eine entsprechend längere Zubereitungszeit einplanen)
  • Backpapier

Böden:

  • 350 g braunen Rohrzucker
  • 6 Eier
  • 600 ml Sonnenblumenöl
  • 600 g Mehl Typ 405
  • 2 EL Karamellcreme (ich nehme diese hier)
  • 2 TL Weinsteinpulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 TL Salz
  • 600 g geraspelte Möhren

Füllung und Ummantelung:

  • 750 g Mascarpone
  • 400 g Frischkäse
  • 125 g Puderzucker
  • 4 EL Himbeermarmelade ohne Stücke
  • 4 Lebensmittelfarben in Farben nach Wahl

Den Ofen auf 175 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen. Zucker, Eier und Öl in eine sehr große Schüssel geben und für ca. 2 Minuten mit der elektrischen Küchenmaschine aufschlagen. In dieser Zeit Mehl, Weinsteinpulver und Backpulver vermengen und löffelweise hinzugeben, bis alles eine homogene Masse ergibt.

Mark der Vanilleschote auskratzen und zusammen mit der Karamellcreme und dem Salz hinzugeben. Kurz vermengen und Möhren zum Schluss unterheben.

Beide Formen am Boden und am Rand mit Backpapier auslegen, dann die Teigmenge teilen und auf die Formen verteilen. Beide Formen in den Ofen auf die mittlere Schiene geben und für ca. 50-55 Min backen lassen, du solltest unbedingt nach 45 min mit Stäbchenproben (mit einem Zahnstocher) beginnen. Bleibt noch Teig am Holz kleben, brauchen die Böden noch etwas.

Beide Böden komplett in der Form auskühlen lassen und dann aus der Form holen. Mit einem sehr scharfen Messer (glatte Klinge) erst den’Deckel‘ abschneiden und jeden Boden dann einmal in der Mitte halbieren, so dass insgesamt vier gleich hohe Böden entstehen. Diese nun kurz in den Kühlschrank geben.

Füllung und Frosting für drumherum:

Alle Zutaten für die Füllung und das Frostig in eine große Schüssel geben und unbedingt nur mit dem Löffel vorsichtig unterheben, nicht mit dem elektrischen Rührer, dann wird es zu flüssig. Die Böden aus dem Kühlschrank holen und auf den ersten Boden ca. 2-3 EL Füllung geben, so dass dieser dünn, aber gleichmäßig bedeckt ist. Nun 2 El Marmelade auf die Füllung geben und verteilen. Den zweiten Boden aufsetzen und den Vorgang wiederholen. Von der übrig gebliebenen Menge Füllung / Frosting  vier Esslöffel beiseite stellen. Dann mit der Hälfte des Restes die Torte dünn ummanteln, dies ist der sogenannte crumble Coat, der die Krümmel binden soll, damit bei der zweiten Ummantelung diese nicht durchschimmern. Die Torte mind. 2 Stunden nach Erstellung des crumble Coats in den Kühlschrank stellen. Danach mit der restlichen Masse eine dickere und deckende Schicht um die Torte ziehen. Das funktioniert sehr gut mit einer sogenannten Teigkannte.

Mit den vier beiseite gestellten Esslöffeln der Füllung wird die bunte Deko gemacht. Dafür je 1 EL in einer anderen Farbe einfärben (Achtung, bei hochwertigen Lebensmittelfarben reicht oft eine kleine Messerspitze Farbe) und diese einfach mit den Fingern als kleine „Wischer“ auf die Torte geben. Die Punkte habe ich einfach mit einem Zahnstocher gemacht.

Die Deko der Torte:

Die Ballon Girlande in Mini Version hatte ich bei Pinterest entdeckt. Dafür habe ich Miniaturballons (angegeben mit 10cm) bestellt. Diese hat mein Mann (für mich und meine Puste ein Ding der Unmöglichkeit)aufgepustet, ich habe bei manchen etwas mehr oder weniger Luft drin gelassen und dann fest verknotet. Dann habe ich jeweils drei Ballons in drei verschiedenen Farben und Größen mit einem kleinen Faden zusammengeschnürt und nachher dann alle auf einen langen Faden, den ich zwischen zwei Schaschlikspießen befestigt habe, aufgereiht. Super easy eigentlich und das Ganze habe ich sogar schon zwei Tage vor dem Geburtstag gemacht, nix mit Luft raus!

Donuts und Bananenbrot:
Es gab noch Apfeldonuts, das Rezept findest du hier (allerdings ohne Glasur sondern nur mit Zucker) und für die Babys mein liebstes zuckerfreies Bananenbrot , das Rezept findest du hier.

Auf dem Tisch ging es bunt zu, ich habe mit Geschirr im Rautenmuster und viel Konfetti dekoriert, dazu bunte Papierstrohhalme und als Untergrund meine gute, alte weiße Leinentischdecke.

 

Geschenke:

Viele haben gefragt,was wir Carlo geschenkt haben. Ich bin ehrlich gesagt kein Freund davon, Kinder mit 1000 Geschenken zu überhäufen. Von uns bekam er deshalb zwei Sachen: Einen Geburtstagszug, den wir jedes Jahr traditionell wieder auf den Tisch stellen wollen und ein Rutschauto, das er schon jetzt heiss und innig liebt.

So, das war sie, Carlos erste große Party zum 1. Geburtstag. Ich freu mich jetzt schon so sehr, auf alle die noch kommen!

Bis ganz bald,

all you need is sweet,

Jessi

Eis, Torten

Oh du fröhliches Orangen-Rosmarin Eiskuppeltörtchen

Die Temperaturen lassen ja fast glauben, dass dieser Winter gar keiner ist. Vielleicht ist auch deshalb das nächste eisige Törtchen so passend. Jetzt bitte nicht ausflippen oder mich anschreien, aber ich sehne mich doch ein wenig den Zeiten herbei, wo Weihnachten noch schöner Schnee lag und Mr. Frost die Torte im Freien gefroren hätte.  Du dich nicht auch? So ein ganz kleines bißchen?

Wie auch immer, eigentlich war dieses Törtchen für die kalte Jahreszeit bestimmt, mittlerweile halte ich es aufgrund der aktuellen Wetterlage einfach für ganzjährig einsatzbereit. So.Fertig. Pistazie, Orange und Rosmarin ist das neue Supertripletrio das sich hervorragend versteht, geschmacklich verdammt viel hergibt und auch optisch nicht zu verachten ist. So einen Volltreffer findet man nicht alle Tage.

Eistorte Kuppeltorte Toertchenzeit Rezept

So kurz vor Heiligabend möchte ich dir das kleine Kuppeltörtchen ganz besonders ans Herz legen. Das kannste schon Tage vor dem großen Fest vorbereiten und sparst dir Stress. (Hast du eigentlich schon alle Geschenke?)

So, hier nund aber das Rezept für die Mandel-Orangen Kuppeltorte mit Rosmarin und Pistazie:

Für ca. 8 Stücke

  • Zutaten:
  • 500 g Sahne
  • 3 Zweig Rosmarin + 4 Zweige für die Deko
  • 75 g Puderzucker
  • 1000 g griechischer Joghurt
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • 2 Bio Orangen
  • 30 g Pistazienkerne, ohne Salz

Werkzeug:

  • Schüssel aus Porzellan, Durchmesser ca. 20-23cm

Eistorte Orange Törtchenzeit

Die Sahne in einen Behälter geben und den Rosmarin darin 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.  Die Rosmarinzweige nach Ablauf der Zeit aus der Sahne nehmen und die Sahne mit einem elektrischen Rührer steif schlagen.

Den Puderzucker sieben und unter den Joghurt heben, ebenso die Mandeln. Im Anschluss daran die steif geschlagene Sahne darunter geben. Die Schale einer Orange abreiben, die Hälfte der  Pistazien klein hacken und beides unter die Menge geben.

Die Schüssel mit Frischhaltefolie auskleiden und die Eismasse hineinfüllen. Für mindestens 8 Stunden in den Froster geben, noch besser über Nacht.

Die Torte kurz vor dem Verzehr aus dem Eisfach holen, die Schale der zweiten Orange abreiben und damit, sowie mit den Pistazien das Törtchen verzieren. Die Rosmarinzweige um das Eistörtchen herum legen.

Das wars. Einfach so. Wie siehts aus, schafft dieser Kanidat es auf den Weihnachtstisch? Falls ja, aus eigener Probiererfahrung kann ich sagen, das Ding ist schneller weg, als du Eistörtchen sagen kannst!

img_4814bes

Mach dir einen letzten, schön-gemütlichen 4. Adventssonntag,

all you need is sweet,

Jessi

 

Torten

Sonntagsliebe! Feierei mit einem Vanille – Blaubeertörtchen

Ich liebe Geburtstage. Alle Geburtstage von Freunden, der Familie und ja, zugegebenermaßen auch meinen Eigenen. Zum Eigenen pflegte ich bis zum Tag X meine ganz eigene Tradition. Ich suchte Geschenke. Ziemlich gute versteckte Geschenke. Kopfüber hing ich in diversen Schränken, Kisten, Truhen und kletterte auf Höhen, die nur mit einem Stuhl zu erreichen waren. Das Highlight meiner Ich-muss-die-Geschenke-unbedingt schon-vor-dem-Geburtstag-finden-Karriere nahm kurz vor meinem siebten Geburtstag seinen Höhepunkt an. Wie hatte ich auf den Mittag gewartet, als ich mich erfolgreich vor der Gassi-Geh-Runde durch Regen mit Hund und Mutter drücken konnte. Bereits vorher hatte ich einen ausgeklügelten Plan (so dachte ich zu diesem Zeitpunkt jedenfalls noch) bereitgelegt und wartete sehnsüchtig auf den Moment der Einsamkeit.

Nach kurzer aber intensiver Suche fand ich SIE. Das paar Rollschuhe (Rollschuhe, ihr junge Generation, das sind sowas wie Inlineskates 1.0). Meine Freude war ungebändigt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Kurzentschlossen und im offensichtlichen Adrenalinwahn schnallte ich die weißen Teile mit pinken Sternen um und fuhr durch die Bude, als hätte ich nie etwas anderes getan. Naja fast. Denn plötzlich stand meine Mutter auf der Matte und hatte mich eiskalt erwischt.

Warum ich den Quatsch um meine Vorliebe zu Sherlock Homes hier teile? Liegt ja nah: Es gibt was zu feiern. Dazu möcht‘ ich nicht nur mein neustes Lieblingsrezept für ein tolles Törtchen mit dir teilen (hui, das Teil ist so saftig, cremig und fruchtig zugleich, dass ich es kaum aushalten kann), nein, auch ein ziemlich schickes Geschenk liegt parat und zwar für DICH! Na wer hat denn nun Geburtstag? Sag ich dir: Farrow & Ball ! Wer das Bilderbuchunternehmen mit Traumfarben und Tapeten (alle haben will) nicht kennt, kann sich mal meine neulich frisch gestrichene Wohnzimmerwand anschauen. Seither neige ich dazu die gesamte Wohnung zu überholen, ach wie gern ich mich austoben würde!

Farrow & Ball hat nicht nur 70. Geburtstag (verdammt gut gehalten! ), nee, auch eine wundervolle neue retro Tapetenkollektion, mit der ich nicht nur Wände, sondern am liebsten direkt auch Geschenke und mich selbst einwickeln würde! Weißt du was? Drei Rollen kann sich der glückliche Gewinner davon aussuchen. Komm, aber jetzt erst mal ein dickes Stück Vanille- Blaubeertörtchen:

Vanille Heidelbeer Torte Törtchenzeit

und direkt hinterher, das Rezept (reicht für ca.12 ordentliche Stücke)

Zutaten für die Böden:

  • 500 g Mehl
  • 500 g Zucker
  • 500 g weiche Butter
  • 10 Eier
  • 200g Puderzucker
  • 200ml frischer Zitronensaft
  • 4TL Backpulver
  • 2 TL abgeriebene Zitronenschale (BIO)
  • 1 Mark einer Vanilleschote

Für die Blaubeerfüllung

  • 250 g Frischkäse (Vollfett)
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 125 g Puderzucker
  • 4 EL Heidelbeerpulver für Smoothies (das ist sowas hier)

Für das Frostig zum ummanteln:

  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Frischkäse
  • 250 g Puderzucker

Werkzeuge:

  • Springform, Durchmesser 18-20 cm
  • Backpapier
  • Tortenbodenteiler (gibt’s für kleines Geld sogar in guten Supermärkten und ist eine Investion wert um die Böden schön glatt schneiden zu können)
  • Streichmesser (optional)
  • Teigkante

Törtchenzeit Vanille Blaubeer Torte

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Eier und den Zucker in eine Schüssel geben und mit dem elektrischen Rührer für 2 Minuten schaumig aufschlagen. Dann alle restlichen Zutaten hinzufügen und für ca. eine Minute gründlich auf geringer Stufe vermengen. Die Teigmasse in vier gleich große Teile trennen. Ich nutze dazu einen easy Trick: Ich wiege vor befüllen der Schüssel das Gewicht der Schüssel und mache mich dann an die Zubereitung der Tortenbodenmasse. Sobald diese fertig ist, stelle ich die Schüssel samt Inhalt auf die Waage, ziehe ich das Gewicht der Schüssel ab und teile die übrig gebliebene Grammzahl durch die Anzahl der Böden, hier sind es vier. Ganz gut oder?

Die Springform mit Backpapier auslegen und das erste Teigviertel hineingeben und für ca. 25 Minuten backen.Nach 20 Minuten Backzeit mit einem Zahnstocher mittig in den Teig stechen, bleibt noch Teig kleben, noch etwas weiter backen. Den Boden aus dem Ofen holen, zehn Minuten in der Form abkühlen lassen, danach aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen. Auch die drei weiteren Böden nach dieser Methode backen.

Wenn alle Böden vollständig ausgekühlt sind, eventuell überstehende „Hubbel“ am Deckel mit dem Tortenbodenteiler sorgsam abschneiden, so dass vier gerade Böden entstehen.

Nun die Blaubeercreme zubereiten: Die Butter kurz aufschlagen, dann den Puderzucker löffelweise untergeben und immer wieder kurz vermengen, bis sich der Puderzucker gelöst hat. Dann nach und nach den Frischkäse zugeben, zum Schluss das Blaubeerpulver, gern auch mit dem Teilhaber immer wieder unterheben, bis sich das Pulver gelöst hat. Alle drei Böden mit einem gleichmäßigen Anteil der Creme bestreichen und aufeinandersetzen.

Nun die Creme zum ummanteln zubereiten: Mascarpone in eine Schüssel geben und Puderzucker hineingeben. Auf mittlerer Stufe ganz kurz mit dem elektrischen Rührer vermengen und den Frischkäse mit einem Teigheber unterheben, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Die Torte nun gleichmäßig mit Hilfe einer Teigkante ummanteln. Wer mag kann das Törtchen noch mit Blumen verziehen, oder einem Cake Topper oder oder!

img_8061bes Tortenstück Törtchenzeit

Und wie du jetzt an drei Rollen der neuen Kollektion kommst? Das ist ganz einfach: Bis zum 30.10.2016 kannst auch du ein tolles Geburtstagstörtchen für Farrow & Ball auf deinem Instagramaccount posten (die lieben Törtchen nämlich genauso sehr wie ich).

Verwende dafür einfach die Hashtags #TasteInColour und #törtchenzeitliebtörtchen und aus allen Teilnehmern suchen wir uns das tollste Törtchen heraus und senden dem Meisterbäcker drei Rollen nach Wahl aus der neuen Kollektion (Muster Arcade, Gable oder Enigma) im Wert von knapp 400,00 Euro zu. YAY! Die tollen Designs sind inspiriert von dem Jahrzehnt, in dem das Unternehmen gegründet wurde. OH wie schön! (Hast du gesehen, eine davon hängt nicht nur hinter meinem Törtchen, sondern liegt auch unter den Tellern oben)  (Teilnahme ab 18, für in Deutschland, Österreich und der Schweiz lebende Leser- Achtung Gewinnspiele können süchtig machen)

So, ich freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Geburtstag, da gibts nicht nur dieses Törtchen, sondern wieder Geschenke die ich suchen kann!

All you need is sweet,

Jessi

PS: Danke, an Farrow & Ball, nicht nur für eure wundervollsten Farben und Tapeten, nein, auch für diese Zusammenarbeit hier. Es war mir ein Fest!

PS 2.0: Danke Amanda, du wundervolle Fotografin, ich liebe es mit dir die Törtchen nach dem Shooting aufzufuttern!

PS 3.0: Wer diese Cake Topper gemacht hat? Die MACHEREI! So schön, filigran und einzigartig, kannste dir auch machen lassen, mit allem was du willst. HACH!

 

Torten

Ein Apfelträumchen äähm Törtchen. Mit Mandel und salted Peanutfrosting

Gestern hat es PÄNG gemacht und statt einem sommerlichen Maxikleid in voller Farbpalette steh ich plötzlich im dicken Strick hier und ziehe bereits ernsthaft die dauerhafte Nutzung einer Wärmflasche in Erwägung.  Hallo Herbst, da bist du ja! Es ist nicht so, dass ich den Herbst nicht mag, im Gegenteil, ich schätze die Möglichkeit mich lagenweise einzukleiden, die bunten Blätterhaufen (die ich ach so gern durch einen sportastischen Tritt zum fliegen bringe) und die warmen Farben. Herbst, wir sind doch Freunde.

Magst du den Herbst auch so gern wie ich und was magst du am Herbst am liebsten?

Neben all dem Klamotten und Blätterkram sind es bei mir natürlich auch die Äpfel. Sorten soweit das Auge reicht und Möglichkeiten, die für mehr als hundert Dutzend Rezepte reichen. UND für ein ganz besonderes. Das saftige Törtchen ummantelt mit leicht gesalzener Erdnusscreme, klingt zwar etwas verrückt, lässt deinen Gaumen aber kleine Purzelbäume schlagen.

apfel mandel torte törtchenzeit

Hier nun das Rezept für:

(mein liebstes) APFEL MANDEL TÖRTCHEN MIT SALTED PEANUTFROSTING

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Zutaten für den Teig:

  • 500 g Butter (Zimmertemperatur)
  •  500 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  •  8 Eier
  •   500 g Mehl
  •   2 EL gemahlene Mandeln
  •  1 Päckchen Backpulver
  •   2 kleine Äpfel , Sorte Braeburn

Für die Füllung & Frosting & Deko

  • 750 g Mascarpone
  • 6 EL Puderzucker
  • 5 EL Erdnussbutter
  • 1 TL Fleur de Sel
  • 2 EL Erdnüsse, ungesalzen

Werkzeug:

  • 18er oder 20iger Springform
  • Backpapier
  • Großes Messer oder Tortenbodenschneider
  • Teigkante

Apfeltorte Erdnuss Frosting Törtchenzeit

Die Butter zusammen mit dem Mark der Vanilleschote und dem Zucker in einer großen Schüssel mit dem Rührer schaumig rühren. Dies dauert ca. 2 Minuten. Nacheinander die Eier hinzugeben. In einer zweiten Schüssel Mehl mit Backpulver und gemahlenen Mandeln  vermengen und ebenfalls nach und nach zur Ei-Buttermasse geben. Solange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Die beiden Äpfel schälen, entkernen und in sehr feine Würfel schneiden, gleichmäßig unter den Teig heben.

Den Teig dritteln und die Böden einzeln für je ca. 25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen, klebt noch Teig am Zahnstocher, benötigt der Teig noch ein wenig Ofenwärme. Alle Böden nach diesem Schema backen und komplett auskühlen lassen. Die Böden nebeneinander legen und eventuell überstehende „Hubbel“ mit einem Messer oder Tortenbodenschneider grade abschneiden, so dass ein ebenmäßiger Boden entsteht.

Während der Auskühlphase die Mascarpone mit dem Puderzucker zusammen in eine Schüssel geben und sehr kurz aufschlagen, so dass keine Puderzucker-Brocken mehr zu sehen sind. Dann die Erdnussbutter und das Salz vorsichtig und gleichmäßig unterheben.

Drei Esslöffel der Masse gleichmäßig auf dem ersten Boden verteilen und den zweiten Boden aufsetzen. Den gesamten Schritt wiederholen. Wenn alle drei Böden aufeinander gestapelt sind die Torte sehr dünn mit der Creme ummanteln und für zwei Stunden in den Kühlschrank geben. Mit dieser Methode werden die Krümel der frisch gebackenen Böden gebunden.

Die Creme für diese Zeit ebenfalls in den Kühlschrank geben.

Die Torte und Creme aus dem Kühlschrank nehmen und die Torte mit dem restlichen Anteil der Creme ummanteln. Dies funktioniert gut mit einer sogenannten Teigkante. Die Erdnüsse ungleichmäßig zerkleinern und auf den Tortenrand geben.

HAPPY sunday, happy Herbstspaziergänge, happy Kuchenlöffeln!

Deine Jessi.

Ach übrigens: Meine bessere Foodiehälfte Amanda hat dieses Törtchen so wundervoll festgehalten, danach sind wir gemeinsam über sie hergefallen. UPSI.

Torten

Oh Porncorn! Du köstliches Stracciatella- Schokoladen- Popcorn Törtchen

Zu manchen Dingen gibt’s einfach keine großen Worte. Da lässt man den Auftritt lieber unkommentiert und so auf sich wirken. Das ist wie mit einer schönen Tasche, den tollsten Schühchen, einer ordentlichen Portion Spaghetti Bolognese mit frischem Basilikum oder halt hierzu: Diesem Schoko-Stracciatella Törtchen, getoppt mit Popcorn, von dem ich bis heute nicht verstehe, warum es den Weg aus meinem Köpfchen in den Backofen nicht früher finden konnte.

Das Törtchen hier ist ein Angeber par exellence. Zugegeben, ein bißchen Zeit musst du investieren, verwette aber meine schönsten, güldenen Kuchengäbelchen darauf, dass die Testesser in allen Altersklassen begeistert mehr Törtchen einfordern werden. Schnapp dir also ein gutes Stück, bevor es andere tun!

Popcorn Torte Rezept Törtchenzeit

Das Rezept für ca. 12 Stücke

 Für den Boden

  • 300 g dunkle Schokolade (70% Kakaogehalt)
  • 2 TL wasserlösliches Espressopulver
  • 300 g Mehl (Typ 405)
  • 3 EL Natron
  • Priese Salz
  • 300 g Butter
  • 210 g brauner Zucker
  • 6 Eier
  • 150 ml Naturjoghurt

Für die Füllung:

  • 250 ml Schlagsahne
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 400 g  Mascarpone
  • 100 Schokosplitter Zartbitter
  • 50 g Popcorn

Sonstiges:

  • Springback- oder Silkionbackform Durchmesser 15 -18 cm
  • Teigkarte
  • Streichpalette

Rezept Stracciatella Torte Popcorn Törtchenzeit

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Schokolade in einem Topf bei sehr geringer Wärmezufuhr unter stetigem rühren kontinuierlich schmelzen und anschließend zum abkühlen beiseite stellen.In einer Schüssel Mehl, Natron und Salz zusammen geben und vermengen.

In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine solange aufschlagen, bis die Butter hellgelb und leicht schaumig ist. Die Eier nach und nach unter stetigem rühren hinzugeben.Nun die Hälfte der Mehlmischung, dann die Hälfte des Joghurts hinzugeben. Vorgang wiederholen.

Zum Schluss die flüssige Schokolade hinzufügen und nochmals für 1 Minute vermengen. Sollte eine Springform aus Metall verwendet werden, diese vorher mit Backpapier auskleiden. Die Teigmasse halbieren und jeden Boden für ca.30-35 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher testen, ob noch Teig daran haftet, falls ja, den Boden noch etwas weiter backen. Vorgang auch mit zweitem Boden wiederholen.

Nun die Füllung vorbereiten:

Die Sahne mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine steif schlagen kurz bevor die Sahne steif geworden ist den Vanillezucker einrieseln lassen. Die Sahne vorsichtig mit einem Löffel oder Teigschaber unter die Mascarpone heben, ebenso die Schokosplitter.Die komplett ausgekühlten Böden nebeneinander legen. Sollte beim Backen ein Hubel entstanden sein, diesen vorsichtig und grade mit einem großen Küchenmesser abtrennen. Beide Böden in der Mitte halbieren, so dass vier einzelne Böden entstehen.

1/4 der Stracciatella  Masse auf dem ersten Boden verteilen, dies funktioniert gut mit einer Streichpalette, alternativ mit einem großen Messer oder einem Teigschaber.

Den Vorgang auch beim zweiten und dritten Boden wiederholen. Dann die Böden vorsichtig aufeinder setzen. Auf den Deckel noch etwas Creme verteilen. Füllung die sich etwas herausgedrückt hat, gern mit einer Teigkante verstreichen, so ensteht der „naked cake“ Look. Zum Schluss mit Popcorn garnieren.

Tortenstück Schokoladentorte Törtchenzeit

Wer mutig ist und was riskieren will: Probier’s doch mal mit salzigem Popcorn. Ich bin geschmolzen!

Wer es habtisch mag: Das Rezept findest du in der aktuellen Ausgabe der „Mit Liebe“. Das Kundenmagazin von Edeka. Da gibts noch allerhand andere, großartige Rezepte und das für UMME in deinem Edeka. Falls nicht, frag‘ einfach einen der netten Edeka Mitarbeiter!

Danke Amanda, dass du das Törtchen im Anschluss mit mir gekillt hast und vorher die bezaubernden Fotos geschossen hast.

Teller: TineK via Villa Smilla

Schnapp‘ dir einen schönen Sonntag,

all you need is sweet, Jessi.

 

 

Eis

Rezept für Everybody’s Darling: Erdbeer-Eistorte im Ombrelook – ohne Eismaschine

Foodblogger. Eine Spezies für sich. Mit vielen Klischees besetzt, versorgen sie hungrige Mäuler und Foodies verschiedener Genres täglich mit geradezu perfekt inszeniertem Gebackenem, Frühstückchen, Salätchen und dem perfekten Abendmahl.

Sie leben in einer Welt, in der es in Supermärkten nur die perfektesten Früchtchen und satt saftiges Gemüse (hier in Köln Jemöös) gibt. Ein Mitarbeiter steht da mit Polierwatte und bringt Tomaten auf Hochglanz. Ebenso Kirschen und Paprika. Ein bißchen Schimmer geht immer .

Kaum zu Hause wird die erstandene, perfekte Beute in der weißen Hochglanzküche wie von Zauberhand zu Mahlzeiten wie aus Kochbüchern mit Awards für die tollsten Foodfotos angerichtet. Mal eben so. Was ist schon dabei? Anbrennen, versalzenes oder suboptimal Gelungenes gibt’s hier nicht. Sternekochlike wird’s dann angerichtet und aufgetischt. Vor Glück bis über beide Ohren grinsende Gesichter hören den imaginären Startschuss und machen sich über die Beute her. Alle sind sowas von glücklich.

So ist das bei Foodblooger/innen.

Anders ist es bei diesem Törtchen. Das wird problemlos, still und leise ratz-fatz angerührt und schläft ne Nacht in der Eistruhe, kommt nächsten Tag zum Vorschein und wird in der Antauzeit locker flockig dekoriert.

erdbeertorte eis törtchenzeit

Und jetzt auf Anfang und vorallem zur Wahrheit:
In deinem Kopf hast du ein feines Rezept kreiert und zwischen Tür und Angel auf Papier gebracht. Ab in den Supermarkt. Hach verdammt, ist ja noch gar keine Erdbeerzeit. Erdbeeren gegen anderes, saisonales Obst getauscht .

Wieder zu Hause das Rezept nicht wieder finden, aus Eifer es so gut zur Seite gelegt zu haben, um es auf gar keinen Fall zu verlieren. Rezept wieder finden und los legen. Erste hungrige Mäuler scharren bereits nervös durch die Küche.

Gut, jetzt wird geschnibbelt, gerührt, abgestimmt – im Handumdrehen. Hups. Könnte was viel gewesen sein, von allem. Macht nichts, der Meute wird im Hungerwahn gar nicht auffallen, dass hier nichtt alles par excellence gelaufen ist. Es ist nicht alles Gold was glänzt.

Derweil laufen denen, die am Tisch sitzen und sich gedanklich schon durch die hälfte des Tellers gefüttert haben, lange Sabberfäden rechts und links am Mundwinkel herunter, wie sie ein hungriger Labrador nicht schicker inszinieren könnte.

Aber neiiiiiin. Hier muss doch noch fotografiert werden. Wenn schon nicht für das Blog, dann wenigstens für andere soziale Netzwerke.

Leidende Gesichter. Sehr leidene Gesichter.

Gefühlt steht das Essen seit mehreren Stunden vor ihrer Nase.

Sie dürfen los legen. Sind glücklich. Und ich auch.

eistorte Rezept törtchenzeit Erdbeeren

Hier das Rezept für das coolste* Erdbeertörtchen am Foodbloggerhimmel (*diese Anmerkung ist frei erfunden und wissenschaftlich nicht belegt ).

Für eine 18-20 cm Springform

Am besten am Vortag zubereiten

pinke Eistortenschicht:

  •             400g griechischer Joghurt (10% Fett- nicht weniger)
  •               200ml Schlagsahne
  •               5 gehäufte EL Puderzucker
  •             60g frische Erdbeeren, gewaschen, trocken getupft und entkelcht

rosa Eistortenschicht:

  •       400g griechischer Joghurt (10% Fett- nicht weniger)
  •               200ml Schlagsahne
  •               5 gehäufte EL Puderzucker
  •             30g frische Erdbeeren, gewaschen, trocken getupft und entkelcht

Weiße Eistortenschicht:

  •             400g griechischer Joghurt (10% Fett- nicht weniger)
  •             200ml Schlagsahne
  •             5 gehäufte EL Puderzucker
  • 100 g Erdbeeren für die Dekoration

 

Werkzeuge:

  • Springform 18-20 cm
  • Frischhaltefolie
  • Pürrierstab
  • Sieb, feinmaschig
  • Elektrischer Handmixer

Zunächst den Boden der Springform mit Frischhaltefolie bespannen und Ring  aufsetzen. Form in den Tiefkühler geben.Für die pinke Eisschicht die Menge der Erdbeeren pürieren und danach durch das Sieb in eine Schüssel streichen, damit die Kerne aufgefangen werden.Puderzucker unter die gesiebte Erdbeermasse geben und den Joghurt unterheben.

Sahne steif schlagen und unter die Menge heben. Die erste fertige  Schicht in die Springform geben und zurück in den Tiefkühler stellen.Die erste Schicht für mind. Eine halbe Stunde anfrieren lassen, damit sich die Farben nicht vermischen. Für die zweite Schicht den Vorgang mit den Angaben für  die rosane Schicht wiederholen.

Auch diese Masse wieder auf den ersten Boden der Torte geben und zurück in das Gefrierfach geben, erneut mind. 30 Minuten anfrieren lassen.

Letzte  Schicht wie nach Schema 1 und 2 vorbereiten. Hier werden keine Erdbeeren verwendet. Die Schicht auf die anderen beiden Böden geben und für mind. 8  Stunden komplett durchfrieren lassen.Die Torte eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Eisfach holen und mit den Erdbeeren dekorieren.

Das Messer zum durchschneiden kurz unter warmes Wasser halten,sich besser teilen. FERTIG 🙂

Macht euch locker. Mir ist letzte Woche das Törtchen kohlrabenschwarz verbannt, ich hatte mich doch nur Kurz hingesetzt – und war eingenickt. So ist das bei Foodbloggern.

redbird stills toertchenzeit

Nächste Woche gibts das klein-große Erdbeerfinale. Alle Rezepte aus dieser Strecke findet ihr auch im tollsten Kundenmagazin von EDEKA „mit Liebe“.

Habt’s schön, all you need is sweet,

Jessi.

Torten

Für alle Mamis. Für alle die Erdbeeren lieben: Rezept für Erdbeer-Baiser-Buttermilch-Törtchen…

Mit mir habt ihr es ja wirklich nicht leicht. Besonders nicht ab April, wenn die Kirsch- und Magnolienbäumchen um die Wette blühen und ich meinen Instagram Account mit Bildern von Kirschbaumkonfetti, Kirschbaumportraits, Kirschbaumkitsch und diverser Magnolienliebeleien förmlich in hellem Rosa überflute. Nein, kaum sind die letzten Blättchen vom kölschen Sträßchen verfegt, wird es erst richtig anstrengend.

Hurra, Hurra, die Erdbeeren sind da! Leute. Was bin ich durch die Regale geschlichen. Monatelang und habe gesucht:  Fake- und semi-zufriedenstellende Plagiate der Lieblingsbeere, die doch eigentlich gar keine Beere ist. Mit Herkunft aus europäischen Nachbarländern, gezüchtet ohne Frischluft, nee – die sind nichts für einen wahren Erdbeerholic. Weisst du noch im letzten Jahr? Ich kam ja gar nicht mehr klar, Erdbeeren im Törtchen, Erdbeeren im Drink, Erdbeeren pur, Erdbeeren neben Spargel. Eines Tages schreibe ich ein Buch: Die Erdbeerdiät. Während ich mich auf die Suche nach einem Verlag mache, der mutig genug ist, meine verrückt und vielleicht leicht absurde Idee zu realisieren, habe ich gute Nachrichten: Es hat sich tatsächlich jemand gefunden, der bereits exklusiv die ersten vier Rezepte abgedruckt hat. Ein ziemlich dicker Fisch. Das wundervolle „Edeka mit Liebe“ Magazin hat mich nach meiner liebsten Lieblingsstrecke, die ich im Winter schon veröffentliche durfte, nochmal an die Schüsseln gelassen.
Also hopp hopp, auf in den tollsten Edeka deines Vertrauens und ran an die Hefte. Für all die, die es lieber digital mögen oder das Heftchen aus unerklärlichen Gründen nicht bekommen, ein paar mehr Fotos als im Heft wollen und lieber den Bildschirm des Computers statt Papier ablecken, weil die Rezepte seeeehr Erdbeerhungrig machen, gibt es hier die volle Breitseite. Es kommt einiges auf dich zu: Erdbeereistorte (klar, ohne Eismaschinchen), Rosa Erdbeertörtchen, Tartlettes und mein persönlicher Liebling und Herzensbrecher: Erdbeerbrownie deluxe. Hach. Wenn du Bock hast, werden das vier schöne Wochen mit uns, was meinst du? Hast du Lust? Dann pack dir nen Körbchen, besorg dir ein paar Erdbeeren und leg los!
I proudly present die wunderbarste Versuchung seit es Baiser und Erdbeeren gibt. Und Buttermilch. Und Vanille.
Für ein Törtchen, Durchmesser 18 cm, für 10 Stücke

Etwas aufwendig – Böden am Besten am Vortag backen. Ebenso das Baiser.

Für die Böden

  • 4 Eier (Größe M)
  • 350 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 400 g Mehl
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • 300 ml Buttermilch

Für die Füllung

  • 150 g Frischkäse
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 3 El Puderzucker
  • 6 Erdbeeren, in sehr dünne Scheiben geschnitten.

Für das Frosting

  • 200 g Mascarpone
  • 100 g Frischkäse
  • 8 EL Puderzucker
  • 50 g Erdbeeren, pürriert und gesiebt

Für die Baisertupfen

  • 2 Eiweiß – sehr frisch und am besten Bio
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL feinster Zucker

Werkzeuge:

  • Springform 18 cm oder eine Form aus Silikon
  • Backpapier zum auslegen
  • Spritzbeutel
  • Große Sterntülle
  • Teigkante

Törtchenzeit Torte Baiser Buttermilch Erdbeer Rezept

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen

Eier in einer großen Schüssel aufschlagen und zusammen mit dem Zucker für ca. 3 Minuten mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine cremig schlagen. Das Mark der Vanilleschote hinzugeben und kurz erneut vermengen. Mehl und Backpulver zusammengeben und im Wechsel mit der Buttermilch unter die Ei-Zuckermasse geben.

Die Springform mit dem Backpapier auskleiden. Dazu einen Kreis in dem Durchmesser des Bodens ausschneiden und einen langen Streifen, mit dem man den Rand von innen ummanteln kann.Die Masse dritteln und die Böden und die Böden einzeln für ca. 20 -25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Alle Böden nach dieser Methode backen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dazu alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz vermengen, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat.Sollten beim backen der Böden „Hubbel“ an der Oberseite entstanden sein, diese Gerade mit einem Messer abtrennen, so dass drei glatte Böden vorliegen.Den ersten Boden mit der Füllung bestreichen, mit der Hälfte der geschnittenen Erdbeeren belegen. Zweiten Boden aufsetzen und Vorgang wiederholen. Zum Schluss den dritten Boden aufsetzen und das Törtchen in den Kühlschrank stellen.

Für das Frosting zum ummanteln alle Zutaten bis auf die Erdbeermasse zusammen in eine Schüssel geben und sehr kurz (ca. 15 Sekunden) mit dem Rührer vermengen und dann das Erdbeerpüree mit dem Löffel untermengen.

Die Torte nun komplett mit der Creme ummanteln. Dazu am besten einen großen Kleks auf die Oberseite geben und mit der Teigkante glatt streichen. Dann etwas der Creme auf die Seiten der Torte geben und von dort aus weiter verteilen. Die Torte zunächst dünn mit einer Schicht ummanteln und nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Ebenso die Creme.

Nun das Baiser vorbereiten: Ofen auf 60 Grad Umluft

Die Eiweiße in eine fettfreie Schüssel geben und Salz hinzufügen. Eiweiß mit einem Rührgerät auf niedriger Stufe aufschlagen und anschließend auf höchste Stufe schalten, um es streif zu schlagen, dabei die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Wenn das Eiweiß fest wird, den restlichen Zucker hinzufügen.

5. Die Masse in den Spritzbeutel  mit der Tülle füllen und kleine Duffs auf das Backpapier setzen und für 3 Stunden trocknen lassen.

Die Torte mit der restlichen Creme glatt ummanteln, dazu am besten zum Schluss die Teigkante im Rechten Winkel an der Torte vorbeiziehen. Baisers aufsetzen und 3,2,1 RAN AN DIE GABELN!

An alle Mamis da draußen: Ihr seit einfach die Besten. Ihr macht den Besten Job und zwar nicht nur heute. Dieses Törtchen ist für euch.
An meine Mami: Für mich bist du die allerbeste- darauf eine Erdbeermilch!
Amanda. U make my day. Mit diesen Fotos, die uns das Wasser haben im Mund zusammen laufen lassen- dir auch?
Habt‘ den schönsten (Muttitags-)Sonntag. All you need is sweet,
Jessi.

 

Torten

Rezept für das sexieste Schokoladen-Bananen-Buttermilch-Törtchen ever

Sonntag. 15 Uhr. Jemand hat sich zu mir aufs Sofa gesetzt und flüstert verführerisch : „Komm schon, ramm‘ mir eine Gabel ins Kreuz und vernasch mich, als gäbe es keinen Morgen mehr.“ Wenn du dann noch kannst, gibt’s vielleicht sogar eine Fortsetzung…Während DU jetzt noch glaubst, dass hier grad ein neuer Teil 50 Shades of grey (komm, gib’s zu, du warst drin) illusioniert wird, muss ich dir mitteilen, dass du dich irrst. Sorry!

Ich möchte behaupten, dass dieses Rezept für das Mini Törtchen sexier ist als der Film – und es hat sogar Geschmack. Schokolade, Banane und Buttermilch – das neue Trio phänomenale. Zugegebenermaßen: Ich bin jetzt nicht der größte Groupie der krummgewachsenen Gelbfrucht namens Banane, aber wie schon mein Lieblingscoktailmixer sagte: „Die Mischung machts.“

schokoladen banane torte törtchenzeit

So hüpft mein Herzchen und ich weiß gar nicht, was schneller geht: Das Machen oder das Verzehren. Weißte was? Überzeug dich einfach selbst. Hier das Rezept für mein neues Lieblings-Minitörtchen, das grad genug für drei oder genau richtig für dich allein ist (reine Ansichtssache).

kitchen aid schokolade törtchenzeit

Für die super sexy Deko Törtchens bitte folgendes machen:

100 g Kovertüre (Zartbitter) fein hacken und dann in einem Topf bei wirklich niedriger Temperatur unter rühren langsam schmelzen. Die braune Sünde bitte nicht aus den Augen lassen, sonst brennt sie an.

Ein gesäubertes Backblech herumdrehen und die Kovertüre dünn auf das Blech auftragen. Dann für ca. 45 Minuten raus stellen (geht gut bei diesen Temperaturen), alternativ im Kühlschrank (dann aber nur ca. 30 Minuten) oder bei Raumtemperatur etwas mehr als eine Stunde trocknen lassen.

In der Zwischenzeit geht´s dem Törtchen to be an den Kragen:

Zutaten für ein Mini-Törtchen mit ca. 15 cm Durchmesser:

  • 240 g Mehl
  • 75 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Salz
  • 115 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Bananen (reif)
  • 240 ml Buttermilch
  • weitere 50 g Kovertüre Zartbitter

Werkzeug:

  • Spring- oder Silikonform. Bei Nutzung einer Springform den Boden und Rand mit Backpapier auskleiden.

Den Ofen auf 165 Grad (Umluft) vorheizen. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Löffel untermengen. In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker zusammengeben und mit dem elektrischen Rührer oder der Küchenmaschine schaumig schlagen.  Dann die Eier nach und nach untermengen.

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und hinzugeben, erneut kurz vermengen. Die Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken. Die Bananen jetzt untergeben und wieder vermengen. Zum Schluss die Buttermilch im Wechsel mit der Mehlmischung hinzufügen und alles für zwei Minuten vermischen.

Den Teig in die Form geben und für ca. 25 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Bleibt Teig am Zahnstocher kleben, braucht das kleine Glück noch etwas Wärme. DIe 50 g Kovertüre wie oben beschrieben auch schmelzen und direkt auf das Törtchen geben.

Buttermilch Bananen Torte Schokolade

Das Beste zum Schluss: Mit einem Schaber oder einer Streichpalette die Schokolade vom Backblech schaben. Dabei das Werkzeug in einem Schrägen Winkel ansetzten und leicht nach vorne schieben. Sollte sich die Kuvertüre nicht aufrollen, ist sie noch nicht kalt genug. Bricht Sie direkt, ist sie zu kalt.

Schokoladen Kringel Törtchenzeit Deko

Das Törtchen abkühlen lassen und kurz vor Verzehr die Schokospiralen hinaufgeben. Da isser, mein persönlicher Foodporno!

Die Zutaten haste mit ein wenig Glück zu Hause, so wie ich. Machs dir schön, genieß‘ den Sonntag und lass es dir schmecken!

All you need is sweet,

Jessi.

Ps 1: Danke für das Feedback zum neuen Buch – DAYLICIOUS Picknick. Ihr seit einfach die Besten. Auf allen Kanälen, mein Herzchen überschlägt sich seit Tagen vor Glück und platzt auch ein wenig vor Stolz! Merci merci merci!

Ps 2: Danke an KitchenAid, für die weltbeste Küchenmaschine. Ohne könnte ich vemutlich gar nicht backen (hihi).

 

Torten

Espresso-Schoko Torte mit schokoladigem Kardamon Frosting und ein Weihnachts – Schlachtplan

Du sagst dir : „Es ist genug Zeit. Noch 30 Tage“. Lässig denkst du: „Ich bin die reinste Coolness und Gelassenheit im ganzen Weihnachtsbusiness.“  Sogar die Weihnachtsdeko hängt schon mindestens seitdem die ersten in Alufolie umwickelten und Weihnachtsmannform gegossenen, schokoladigen Köstlichkeiten im Supermarktregal stehen. „Was soll mir jetzt noch passieren?“ Entspannt lehnst du dich zurück und siehst dem hektischen Vorweihnachtsstress gespannt vom Sofa zu, als würdest du dir grade eine Folge deiner Lieblingsserie anschauen.

Die Geschenke warten nur noch darauf in das hübscheste Geschenkpapier gehüllt und feierlich überbracht zu werden. Das festliche Menü steht bereits seit 3 Monaten und du hast alles miniziös geplant, ja sogar dein Outfit existiert schon, zumindest in deinem Kopf. Du denkst dir: „Oh wow, warum hat dieses Frollein mit Dutt mich hier beschrieben?“ HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Du gehörst zu der seltenen Spezie der „Vorweihnachtlichen-Organisationsstreber“. Man munkelt, dass diese Spezie quasi non-exzitent ist, bzw. höchstens ein paar wenige Individeen von ihr existieren. Hach! Schätz‘ dich glücklich und entspann dich weiter.

Die 98 restlichen Prozent – eingenommen mir – sind ähnlich tiefenentspannt, stellen aber frühstens 6 Tage vor dem Weihnachtsfest sehr panisch fest, dass weder ein Menü, ein Bäumchen („ist ja noch eeeeeewig Zeit“) oder gar Geschenke („online bekommt man doch alles von heute auf morgen“) organisiert sind. It’s never too late! Für dich erarbeitet: Ein Notfallschlachtplan. Yes Baby!  Ich rolle das Ding von hinten auf und schlage zur mediativen Einstimmung dieses Törtchen vor. Ohne zu Übertreibungen neigen zu wollen: Das kleine schokoladige Ding ist wohl eins der geschmackstvollsten Backwaren, die meinen heimischen Backofen je verlassen hat. Das Törtchen hat es in sich, da hat sich Schoki in Espresso und Schmand verknallt (i swear, auch für nicht Kaffeetrinker ein Schmaus) und sich zart mit einer sündigen Schoko-Kardamon Creme ummantelt. Ja ok, diätet wird später. Die paar Kalorien machen den Weihnachtsspeck um die eigene Hüfte auch nicht fett.

Schokoladen Espresso Kardamon Torte Toertchenzeit

Durch ihr wundervolles Röschen-Muster verzeiht nicht nur unebenheiten aus dem Backvorgang, sondern lässt hungrige Münder offen stehen. Sie lässt sich wunderbar jetzt backen. JETZT? Ja jetzt. Zumindest der größte Teil. Die Böden lassen sich nämlich wunderbar entspannt einfrieren. Was willst du mehr? Die geforeren Böden holst du ganz easy einen Tag vor dem geplanten Verzehr aus der Truhe, lässt sie in alle Ruhe auftauen und füllst sie dann mit der Creme von der diverse Personen bereits geneigt waren, diese aus dem Spritzbeutel zu trinken *

*diese Begenbenheit beruht auf einer wirklichen Geschichte – Namen dürfen aus Personenschutzgründen nicht genannt werden

Schau, so einfach kann es gehen. Süßer Weihnachtskracher: CHECK.

Hier jetzt noch weitere, sehr exklusive Anti- Stress Tipps rund um das Thema „Weihnachten kam dieses Jahr wieder so plötzlich“- die du JETZT oder noch später einsetzen kannst.

-Obacht bei der Wahl des Festmahls. Wer denkt, dass Ravioli aus der Dose ein vollwertiges, selbstzubereites Abendmahl sind, der sollte sich am heiligen Abend nicht mit einer Weihnachtsgans oder ähnlichen arbeits-und Zeitaufwendigen Gerichten anlegen. Ein Weihnachtsessen mit Kartoffelsalat und Würstchen kann genauso köstlich rocken!

– Den Einkaufzettel schreiben: Diesen vorzugsweise im Köpfchen nach Abteilungen sortieren, trainiert nicht nur den Geist, sondern spart unendlich Zeit, weil du nicht kreuz und quer durch die Regale jagst. 

– Die Supermarktpforten niemals, aber auch niemals zwischen 09:00 Uhr – 12:00 Uhr betreten. Da herrscht Supermarkt-Happy-Hour.  Besser: Wecker stellen, early-bird like bei Öffnung in den Supermarkt flitzen und  nicht nur über leere Kassen, sondern auch die beste Ware freuen.

–  Den Mann auf die Jagd nach dem perfekten Baum schicken (zugegeben, bedarf Vertrauen, viiiiel Vertrauen, aber geht) (und ist so männlich männlich männlich) . Oder: JETZT das Bäumchen aussuchen und vom Mann (am Tag X) abholen lassen. Erspart: Stress, Kräfte und Bäumchen, die keiner mehr will, weil sie dem schiefen Turm von Pisa gleichen („Sorry Liebling, gab nichts anderes mehr)“.

– Zeit nutzen: Staus oder Bahnfahrten sind Zeitspender: Seh es positiv. Dank wundervoller Apps lassen sich noch einzigartige und sehr persönliche Geschenke wie Kalender (Omi freut sich immer drüber) oder Handyhüllen mit den schönsten Erinnerungsfotos bequem via App bestellen. So easy!

– Fürs nächste Jahr: Bereits hinhören, wenn kleine Wünsche der liebsten ausgesprochen werden (ja, auch schon im Juli), notieren und entspannt die Wunschliste vorm Fest parat liegen haben- klappt sowas von gut!

– Und das Wichtigste: Sinn fürs Wesentliche: Nicht vergessen: Weihnachten ist schön, besinnlich und das Fest der Liebe!

Toertchenzeit Foodstyling Weihnachten

Nun aber, endlich, das Rezept für meinen neuen Liebling. Ich sags dir: Das hübsche Röschen-Muster ist viel einfacher zu machen als du denkst. Trau dich!

Rezept für ca. 10-12 Stücke

Zutaten:

  • 200 g Zartbitterschokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
  • 480 g Mehl
  • 4 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze Kardamon, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 240 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 120 g brauner Zucker
  • 6 Eier
  • 250 g Schmand
  • 400 ml frisch gebrühten Espresso

Für die Creme:

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 300 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 450 g Puderzucker (gesiebt)
  • 100 g Backkakaopulver
  • 7 EL Sahne (flüssig)
  • 1/2 TL Kardamon, gemahlen

Werkzeug:

  • Backform Silikon oder Metall, Durchmesser 18-20 cm
  • (ev. Backpapier zum auskleiden der Metallform)
  • Spritzbeutel mit Sterntülle (diese sollte nicht sooo klein sein, ich habe diese genutzt)

Den Ofen auf 170 Grad, Umluft vorheizen

Die Schokolade in einen Topf geben und bei geringer Hitzezufuhr unter stetigem rühren schmelzen, sonst brennt sie zu schnell an. Beiseite stellen und abkühlen lassen.In einer Schüssel das Mehl, Natron ,Salz  und Kardamon mischen. Die Butter in eine zweite Schüssel geben und beide Zuckersorten hinzufügen. Mit dem elektrischen Rührer für ca. 2 Minuten aufschlagen.Die Eier nach und nach hinzufügen und weiter cremig rühren. Den Schmand hinzugeben, ebenso die flüssige Schokolade, erneut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Dann schluckweise den abgekühlten Espresso hinzufügen. Zum Schluss die Mehlmischung peau a peau untergeben. Für eine Minute vermengen.Den Teig in drei Portionen teilen und die Böden einzeln, für je ca. 35 Minuten backen.

In dieser Zeit die Creme vorbereiten. Die Kuvertüre in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur unter rühren vorsichtig zum schmelzen bringen, sobald diese geschmolzen ist, beiseite stellen. Die Butter in eine Schüssel geben und mit dem Rührer cremig aufschlagen, dies dauert ca. 2 Minuten. Nach und nach den Puderzucker hinzufügen, ebenso das Kakaopulver und den Kardamom. Solange vermengen, bis die Masse glatt ist. Die geschmolzene Schokolade hinzugeben, erneut kräftig verrühren. Zum Schluss die Sahne hinzugeben und nochmals für 2 Minuten rühren. Danach sofort in den Kühlschrank stellen.

Die ausgekühlten Tortenböden nebeneinander legen. Den ersten Boden ca. 1 cm dick mit der Creme bestreichen, zweiten Boden aufsetzen, Verfahren wiederholen. Dann die gesamte Torte dünn ummanteln, dies gelingt super mit einer Teigkante.

Die Torte für 30-45 Minuten in den Kühlschrank geben. Die restliche Creme in einen mit einer Sterntülle versehenen Spritzbeutel füllen. Auf dem Deckel der Torte beginnen, von innen nach außen kleine Röschen zu spritzen. Dafür den Spritzbeutel am besten parallel, mit 1cm Abstand zur Torte halten und von innen nach außen kreisförmig arbeiten. Sollte die Creme zwischenzeitlich zu flüssig werden, kann man sie zwischenzeitlich für 5 Minuten ins Gefrierfach legen.  Das Törtchen nach dem gleichen Prinzip wiederholt dekorieren. Einzelne Lücken kann schließt man mit einzelnen Tupfen der Sterntülle.

Rezept Schokoladen Espresso Torte Toertchenzeit

So, jetzt atme durch. Ist doch alles ganz easy und gar nicht so stressig. Weihnachten ist so so schön! Freu dich drauf!

Ach ja: Das Törtchen lässt sich natürlich auch außerhalb der Weihnachtszeit backen und vernaschen, jetzt, später, zu Geburtstagen, wann immer du magst.

Happy baking, all you need is sweet. Jessi.

PS: Danke, herzallerliebste Amanda, du hast das Törtchen von seiner allerschönsten Seite festgehalten!

Torten

Whoop Whoop Winterträumchen: Rezept für die feinste Orangentorte mit Karamellcreme

Die Orange hat’s ja in unseren Breitengraden oft nicht leicht. Duftet sie so herrlich, erlebt man oft nach mühsamer Schälerei die herbe Enttäuschung. Nicht süß genug, viel zu sauer oder gar trocken wie eine alte Rosine, die du in der Sofaritze gefunden hast. Es bedarf einem guten Auge, expliziter Lebensmittelkunde und einem feinen Näschen, um die feinsten Exemplare aus der Qual der Wahl zu fischen. Auch die Assoziation im Rahmen der in der Frauenwelt gefürchteten „Orangenhaut“ verleiht ihr nicht grad mehr Sexiness.

Zeit, eine Winterlanze für das doch eigentlich ganz schön hübsche und fotogene Früchtchen zu brechen. Man muss nur wissen wie. Einige Jahre Orangenerfahrung und kiloweise Verkostungen machten mich zum Expertus Orangus. Dicke Schale, die leicht auf Druck nachgibt und ein kräftiges Orange mit einem Duft, der dich in herrliche Sommerstädte am Rande von Italien oder Spanien trägt, sobald du die Augen schließt, sind feine Indizien für ein Exemplar par excellence.

Zugegeben: Das Vitamin C Bömbchen baut nicht nur eine schöne Abwehrwand gegen fiese Wintergrippereien, sondern ist auch ein unterschätzter Allrounder. Pur auf dem heimischen Sofa, in Kombination mit dem morgendlichen Frühstückchen oder im Duett mit diversen (alkoholischen) Getränken. UND: Im unschlagbaren Team mit Karamell. Hast du noch mehr Verwendungszwecke? Dann her damit! Mein Gaumen sagte mir: Orange und Karamell, verpackt in einem easy peasy Törtchen, den Teig entspannt am Vortag gebacken, herrlich aromatisch und irgendwie auch ein wenig crazy. Genau mein Ding.

Orangentorte Toertchenzeit

Wer gern hoch stapelt, ist hier genau richtig. Aber Achtung! Der köstliche Orangen-Teigboden und diese  Karamellcreme könnten dich ein großes Stück naschen lassen wollen, noch bevor du bis drei zählen kannst.

Hallo Beauties? Wie schön seid ihr denn? Germanys next Top Orange!

Orangen Rezept Toertchenzeit

So, hier gehts zum Rezept. Für ein Törtchen, mit ca. 12-15 Stückchen

Zutaten:

  • 500 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb 1 Bio-Orange (etwas für die Deko behalten)
  • 300 g Zucker
  • 8 Eier
  • 500 g Mehl

Für die Karamellcreme:

  • 150 g Butter
  • 200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 250 g Puderzucker
  • 50 ml Karamellsoße

Werkzeuge:

  • Spring-oder Silikonform mit 18-20 Durchmesser
  • Spritzbeutel mit großer Lochtülle (z.B. diese in 14mm)

Ofen auf 160 Grad/ Umluft vorheizen. Butter mit dem Vanillezucker, Orangenabrieb un dem Zucker in einer großen Schüssel mti dem Rührer ca. 2 Minuten schaumig rühren. Die Eier nach und nach zugeben. In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver vermengen und ebenfalls nach und nach zur Ei-Buttermasse geben. So lange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Die Teigmenge dritteln und die Böden einzeln für je ca. 30 Minuten backen. (Mettalformen unbedingt mit Backpapier auskleiden). Alle Böden nach diesem Schema backne und komplett auskühlen lassen. In dieser Zeit die Creme für das Törtchen vorbereiten. Dazu die Butter in eine Schüssel geben und für ca. 1 Minute aufschlagen. Dann den Frischkäse hinzufügen und erneut 1 Minute lang vermengen.

Puderzucker hinzugeben und verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Dann die Karamellsoße mit einem Löffel unterziehen und in den Spritzbeutel mit Tülle füllen. Diesen dann für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Wenn alle Böden komplett ausgekühlt sind, kannst du beginnen, dass Törtchen zu verzieren. Sollten die Böden „Hubbel“ beim Backen bekommen haben, kann man diesen mit einem Faden oder einem scharfen Messer glatt abschneiden. Den ersten Boden bereitlegen, dann mit dem Spritzbeutel und der Lochtülle beginnen, das Törtchen zu verzieren. Von außen nach innen kleine, dicht aneinanderliegende Punkte auftragen. Den verzierten Boden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme aushärtet. Mit dem zweiten Boden genauso vorgehen. Den Dritten Boden mit der Seite die in der Form unten lag, ebenfalls mit Punkten verzieren. Kurz vor Verzehr die Böden auf einander stapeln. Wer mag bestreut das Törtchen noch mit den zurückgehaltenen Orangenhobeln.

Fertig ist es, das kleine Wintertörtchen.

Orangentorte closer Foodfotografie Toertchenzeit

Jetzt noch einen frisch gebrühten Kaffee oder gar einen kuschelig warmen Kakao und ab mit dir und dem Stückchen Törtchen aufs heimelige Sofa. Mach es dir schön, genauso wie du es magst!
Ich hoffe du magst es, das kleine Orangentörtchen, ich weiß jetzt schon: Sie und ich – Eine ganz große Lovestory und gleichzeitig Törtchen 2 von 3 aus dem neuen „Edeka mit Liebe“ Magazin. Das erste Törtchen aus der Serie findest du HIER.

Hab den schönsten Sonntag,

all you need is sweet, Jessi.

 

PS: auch diese wunderbaren Bildchen hat meine liebste Amanda geschossen, hach! Danach ist sie selbstlos über die Torte hergefallen, hihi. Die beiden anderen Törtchen und feine Tortentipps findest du in der akutellen Ausagbe des Edeka Magazins : „Mit Liebe“, schau doch mal rein!