Tag

Ziegenkäse

Brot, Herzhaft

Grillbrote Klappe die 2te! Tomaten Foccacia & gefülltes Avocado Ziegenfrischkäse Baguette

HELLO und guten Morgen aus Kölle! Ich musste mal kurz ein kleines „Sommer“päuschen einlegen, habe mich geschmeidige drei Wochen am Strand erholt, hab den Sommer nach 15 Flugstunden gefunden, dreimal täglich mehr als köstlich den Magen gefüllt  und melde mich nun mit knusprig-geballter Brotkraft zurück. Den das einzige, was ich in fast jedem Urlaub, so schön er auch ist vermisse, ist GUTES BROT. Das Brot und ich. Ich und das Brot. Ne never ending love story. Ich kann einfach nicht ohne. Ich lieb‘ dich, zweifelsohne, in allen Formen und Variationen, rund, eckig, geschnitten, körnig, knackig, BROT.

Lange war ich auf der Suche nach wirklich gutem Brot und habe es dann sogar gefunden, allerdings dachte ich: Hey, das muss doch auch selbst machbar sein. Zugegeben, diese zwei hier sind eher aus der Kategorie „für Zwischendurch und beeindruckende Grillbeilagen“, aber dennoch homemade und allein deshalb schon gleich doppelt so gut! Und bums. Da isser, der zweite Teil meiner Lieblingsstrecke dieses „Sommers“ (der sich ganz bestimmt bald blicken lässt, ich hab das so im Gefühl!). Nichtsdestotrotz passen diese brotigen Lieblinge auch ohne Sunshine.

Der knusprige Baguettefavourit aus vollem Korn lässt sich natürlich ebenso herrlich ohne Ziegenfrischkäse-Avocado Füllung servieren und schmeckt ebenso hervorragend mit einem schönen Scheibchen Käse oder einem sündigen Schokoladenbrotaufstrich (OMG).

Vollkornbaguette Avocado Törtchenzeit

Hier nun zum Rezept fürs Vollkornbaguette mit Ziegenfrischkäse und Avocado

Für 1 Baguette
  • 500 g Dinkelvollkornmehl + 3EL für die Arbeitsfläche + ½ EL Mehl zum bestäuben
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 320ml Buttermilch
  • 1 TL Salz
  • 1 feuerfeste Schüssel
  • ½ reife Avocado
  • Salz, Pfeffer und Saft einer halben Limette
  • 5 Taler Ziegenfrischkäse 
Das Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde formen, die Hefe in diesehineinbröseln. Die Buttermilch in einem Topf solange erwärmen, bis sie lauwarm istund ebenfalls in die Mulde geben.
Alle Zutaten mit dem Knethaken derKüchenmaschine oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten. DieArbeitsfläche bemehlen und den Teig für ca. 10 Minuten mit den Händen durchkneten. Zu einer Kugel formen, in eine große Schüssel geben und für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Nun das Salz hinzufügen und erneut für 5 Minuten kneten. Den Teig zu einer Baguetteartigen Rolle formen und mehrmals schräg einschneiden. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und eine halbe Stunde zugedeckt ruhen lassen. Mit ½ TL Mehl bestäuben und in den bei 190 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen geben.
Das Salz zugeben und nochmals durchkneten. 30 min gehen lassen. Den Teig zu einer Rolle formen und weitere 30 min gehen lassen. Auf ein Backblech legen und das Baguette mehrmals schräg schneiden. Weitere 45 min gehen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen und eine feuerfeste Schüssel mit Wasser auf den Boden stellen. Das Baguette im vorgeheizten Backofen 30-35 min backen. Die feuerfeste Schüssel halb mit Wasser füllen und auf den Boden des Ofens stellen. Das Baguette nach dem abkühlen seitlich im Wechsel von rechts und links bis knappzu Hälfte doppelt einschneiden, so dass eine Mulde entsteht und die Schnittstellen mit dem Frischkäse bestreichen. Die Limette aufschneiden und Kern, sowie Schale entfernen. Dies funktioniert sehr gut mit einem Esslöffel. Die Avocado in dünne Streifenschneiden, salzen, pfeffern und Limettensaft beträufeln. Die Avocadostücke ebenfalls in die Schnittmulden geben und servieren.
War ziemlich easy, oder?

 

stills Rosmarin Törtchenzeit

Lass‘ uns schnell nach Bella Italia düsen und Foccacia schlemmen bis der Arzt kommt. Die Miniversion des Foccacia ist fast so praktisch, dass man sie sich rein theoretisch in die Hosentasche für unterwegs stecken könnte. Braucht man aber gar nicht, den besonders ofenwarm und mit frischen Basilkum und etwas Fleur de Sel bestreut, wird es schwer, sie nicht direkt in die bereits geöffnete Mundluke zu schieben. Guck, mal fast in Nationalfarben gebacken sehen sie so hübsch aus, findest du nicht auch?

löjklö

Rezept für Mini- Focaccia mit Tomaten und Basilikum
Für 5 kleine Focaccias
Zutaten
  • 200 g Wasser, zimmertemperiert
  • ½ Tütchen Trockenhefe
  • 300 g Mehl, Type 550 + 2 EL
  • ½ TL Salz
  • 4 Stiele Basilkum, bis auf 5 Blätter feingehackt
  • 12g Olivenöl
  • + 1 EL
  • 1 EL Wasser & 1 EL Olivenöl – vermischt
  • grobes Meersalz
  • 15 kleine Cherrytomaten
  • 1 EL Meeressalz
  • Pinsel
  • Backpapier
  • Zubereitung
In eine kleine Schüssel das Wasser füllen und die Trockenhefe hinzugeben. Für 10 Minuten beiseite stellen, bis sich diese aufgelöst hat. In einer zweiten Schüssel Mehl und Salz vermischen und die Hefemischung,gehacktes Basilikum sowie das Olivenöl hinzugeben. Die Zutaten nun mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder den Händen zu einem glatten Teig vermengen, sollte dieser zu sehr kleben, noch etwas Mehl hinzugeben. Zu einem großen Ball formen und diesen in eine saubere Schüssel mit etwas Olivenöl geben.
Die Schüssel in einen Plastik-Mülleimerbeutel geben und fest und luftdicht verschließen. Für ca. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Teig auf der mit 2 EL bemehlten Arbeitsfläche für ca. 5 Minuten händisch
durchkneten und in fünf gleichgroße Stücke teilen. Diese dann zu Kugeln formen und mit dem Handballen auf ca. 1,5 cm flach drücken. Jedes Focaccia mit einem Zahnstocher oder einer Gabel mehrfach einstechen und jeweils 3 Tomaten in den Teig drücken. Dünn mit dem Wasser-Olivenölgemisch bestreichen und jeweils mit einem Anteil Meeressalz bestreuen. Die Foccacias auf das mit Backpapier ausgelegte Blech geben und für 30-35 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
Vor dem Verzehr mit einem Basilikumblatt garnieren.
Ich bin dollst gespannt, welches der vier Brotlieblinge du als erstes probierst, die anderen beiden findest du HIER.
So, ab in die Küche mit dir, mögen die Mehlspiele beginnen!
Happy Brotbaking,
Jessi
ach übrigens: Diese vier Rezepte gibts sogar gedruckt. In der aktuellen MIT LIEBE, dem kostenlosen Kundenmagazin von Edeka.
und noch was : Danke Amanda, es war mir ein Fest alles mit dir aufzufuttern und noch schöner, dass du alles vorher fotografisch festgehalten hast.

 

 

Jessi liebt

Bäääm! Da ist es! UNSER Buch – sogar zu gewinnen!

Da ist es. Unser 2014. Dein 2014. Mein 2014. Die erste Rakete kommt schon mit virtueller Höchstgeschwindigkeit daher geflogen und zwar in Form eines Buches. DAS BUCH. Unser Buch. Sicher hast du schon davon gehört. Falls nicht, oder du noch auf der Suche nach mehr Infos dazu bist, hier entlang:

daylicious titel

Die knackigsten Fakten zum Inhalt: 1 Tag, 5 Blogs, 50 Rezepte und 1000 Ideen. Das Ganze auf 160 feinen Seiten auf hübschem Papier.

toertchenzeit daylicious

Da ist Rike. Aus dem schönen Hamburg. Für mich die herrlichste Versuchung seit es blonde Backfrolleins gibt. Rike bloggt Lykkelig (das heißt „glücklich“) und ihr Blog macht es, ich weiß wovon ich rede. Kennengelernt hab ich Rike erst beim Auftakttreffen zum Buch. Das war Liebe auf den ersten Blick und seitdem sind wir größte, virtuelle Freundinnen, manchmal treffen wir uns sogar im wahren Leben. Hihi. Rike hat euch ein tolles Frühstückskapitel geschrieben und fotografiert, mit den köstlichsten Dingen für den weltallerbesten Start in jeden Tag.

Dann ist da Susanne. Susanne mit ihrer la petit cuisine. Da Susanne Fotografin ist, macht sie verdammt hübsche Fotos. So welche, wo einem das Wasser regelmäßig im Mund zusammenläuft. Das tolle daran: Wer das auch lernen will, geht einfach zu Susannes Fotoworkshops. Ganz einfach. Bei Susanne gibts nicht nur sowas von leckere Suppe, sondern auch Tortillas und den süchtig machenden Erdbeer-Gin-Fizz. *hicks.

Wer einen ganz schön köstlichen Mädelsabend bei Liz&Jewels verbringen möchte, sollte ebenfalls vorbeischauen, da gibt es so wahnsinnig wunderbare Sachen wie Popcorn mit Rosmarin & Ahornsiup oder Couscous mit geröstetem Gemüse in verdammt hübschen Gläschen. Wer die Beiden nicht kennt, hat doll was verpasst. Sie bloggen auf zwei Kontinenten und zeigen ihre wöchentliche Challenge zum gleichen Rezept mit zwei ganz tollen, aber doch immer sehr unterschiedlichen Fotos.

Und dann ist da noch Dani. Dani bloggt klitzeklein. Dani und ich kennen uns nicht nur von Post aus meiner Küche, sondern haben ja auch vor etwas mehr vor einem Jahr eine herzallerliebste Strecke für das Sweet Paul Magazin zusammen gemacht. Dani trägt gern Dutt. Genau wie ich. Auch roten Nagellack. Und gleichfarbigen Lippenstift. Mitgebracht hat sie euch „klitzekleine Mitternachtssünden“. Ich sag euch, von Brombeer-Mascarpone-Eis bis hin zum Cookie-Blizzard findet hier jeder sein süßes Glück!

Zum guten Schluss hab‘ ich euch schon einmal ein kleines Rezept aus meinem Kapitel „Nun ist Törtchenzeit“ mitgebracht. Feine Tartellettes mit süßer Ziegencreme und Feige. Leckerschmecker. Schaut doch mal bei den anderen Mädels vorbei, da gibt es nicht jeweils auch nur ein Rezept aus dem Buch zum Testen, sondern insgesamt auch fünf Exemplare zu gewinnen.

Toertchenzeit Feige Kopie

Was du tun musst? Mit etwas Aufmerksamkeit die Posts zu unserer kleinen Bloggerbuchtour lesen. Darin haben wir nämlich jeweils einen Buchstaben versteckt. Angefangen haben Rike und Susanne, heute bin ich dran. Morgen zeigen Liz & Jewels den nächsten Buchstaben, am Samstag dann Dani den letzten. Die Buchstaben müsst ihr nur noch in die richtige Reihenfolge bringen und das Lösungswort an die Email-Adresse schicken, die Dani dann am Samstag postet.

Wer kein Glück hat, findet das Buch ab dem 7. Januar im Buchladen oder hier. Also, ran an die Tasten!

So, ich schwebe auf meiner kleinen Happiness-Wolke davon und sage bis ganz bald.

All you need is sweet,

Jessi.

BUCHSTABE Y Toertchenzeit