Mach’s mir herzhaft: Geröstete, gelbe Thaisuppe mit tripple Topping

By Törtchenzeit

Der Frühling ist da (wirklich jetzt!) und ich auch wieder. Ich musste mich zeitweise einem verdammt feinen Projekt widmen, tue es zwar immer noch, aber bin jetzt auch wieder mit köstlichen Rezeptchen für euch da ( *klick mal hier um zu sehen, was ich meine * ) Ist das alles aufregend und zum verrückt werden schön.

Hinzu sitze ich mit Fleiß, Törtchen und Hochdruck an einem tollen neuen Blogkleidchen, was online gehen soll, bevor ich in Tönnchenzeit umgetauft bin- YAY!

Genug der Neuigkeiten aus dem nur semi-kulinarischen Bereich und zurück zu dem, warum du eigentlich hier bist- einem neuen Rezept. Wie ich es ja hier schon mal gewagt hatte, kommt hier mein zweites, Törtchenzeit-herzhaft Rezept hinzu, denn auch im Frühling kann ich einfach nicht ohne: SUPPEN. Das Beste: Dieses Ding schmeckt nach Frühling, Sommer, Sonne und Asien. Hach. Beim löffeln könnte euch also akutes Fernweh ereilen, noch bevor dieses gelbe & wunderbar geröstete Kokos-Thaisüppchen deinen Magen erreicht hat.



geröstete Thai Suppe



Hier die Zutaten für ca. 6 Portionen als Vorspeise oder 4 Hauptspeisen:

  • 2 EL Kokosöl
  • 500 g Möhren, geschält
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 300 ml Wasser
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL ÖL
  • 2 gelbe Paprika
  • 2 orangefarbende Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • etwas frische Chilischote, sehr fein & klein geschnitten (je nach Geschmack, kann auch weggelassen werden)
  • 1 handvoll Thai Basilkum
  • 2 Msp. Kreuzkümmel
  • 1 ordentliche Priese Salz
  • 1 EL Sesamöl
  • 50 g Erdnüsse, ungesalzen
  • 1/2 grüne Zucchini, sehr fein in Würfel geschnitten
  • 1 Handvoll Kokoschips (z.B. von Alnatura)

Das Kokosöl in einen großen Topf geben und langsam erhitzen. Währenddessen die geschälten Möhren in kleine Stücke schneiden und den Knoblauch schälen. Beide Zutaten in den Topf geben und für ca. 4-5 Minuten andünsten. Das Wasser sowie die Brühe hinzugeben und solange köcheln, bis die Möhren noch leicht bissfest sind.

In dieser Zeit die Paprika und Frühlingszwiebeln gründlich waschen und den Backofen auf 220 Grad (Umluft) erhitzen. Die Paprika in Streifen schneiden (vorher entkernen versteht sich) und auf ein Blech legen, die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und ebenfalls hinzugeben und alles mit dem Öl (und ggfs Chili) bestreichen. Für 20 Minuten im Ofen rösten.

In dieser Zeit Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und Zucchini und Erdnüsse für zwei Minuten darin anbraten. Beiseite stellen.

Die Möhren mit der Flüssigkeit und dem Knoblauch in einen Standmixer geben und sehr fein pürieren. Nach Ablauf der Zeit die Paprika und Zwiebel aus dem Ofen hinzugeben, ebenso das Basilikum, nochmals kurz pürieren. Die Gesamte Masse wieder in den Topf füllen und mit der Kokosmilch aufschütten. Gründlich vermengen und kurz aufköcheln lassen.

Mit Kreuzkümmel und Salz abschmecken, in hübsche große Weckgläser (Servier-Schönheitsvorschlag, hihi) oder stinknormale Schüsseln füllen (schmeckt nämlich daraus genauso gut). Die Erdnüsse, Zucchini und Kokoschips auf das Süpchen geben und schmecken lassen!



Zutaten suppe stills Frülingssuppe



Weißt du was? Das tolle Süppchen lässt sich wunderbar einfrieren. Super easy!  Ich bin dann mal in der Küche einen Jahresvorrat köcheln!

Schnapp’ dir den schönsten Sonntag,

Jessi

 

PS: Zum Glück konnte Amanda noch ein paar Fotos dieser Wucht schießen, bevor sie diese ausgelöffelt hat, so hübsch oder?



Thai Suppe gelb Törtchenzeit



 

1 Comment on Mach’s mir herzhaft: Geröstete, gelbe Thaisuppe mit tripple Topping

  1. scrapkat
    3. April 2017 at 13:21 (3 Wochen ago)

    Yummie, wenn ich nicht schon gegessen hätte, würde mir jetzt vor Appetit der Magen knurren =D
    Danke für das feine Reezpt!
    Gruß scrapkat

    Antworten

Leave a Reply