Anderes köstliches

Yeahy! 1 Jahr Törtchenzeit – Der Blog. Konfettikanone, Geschenke und ein köstliches Rezept. Für Euch!

Hui. Ja, jetzt ist es doch schon ein ganzes Jährchen her, dass ich angefangen habe zu bloggen. Zugegebenermaßen: Ich habe mich lange dagegen gesträubt. „Ich bin nicht so der Schreiber“. Spätestens nach dem zweiten Blogpost merkte ich: Ok, das schreibt sich ja wie von selbst und macht sogar Spaß. Und zack, im Handumdrehen, blogge ich nun seit einem Jahr über Gebackenes und ihr seit dabei. Immer. Darüber freue ich mich unermesslich. Darüber, dass ihr mitlest, kommentiert, nachbackt und euch die Sachen gefallen. Ein gößeres Lob kann es nicht geben.

Wusstet ihr eigentlich, dass Törtchenzeit schon ein paar mehr Tage auf dem Backbuckel hat? Angefangen habe ich nämlich schon vor drei Jahren, da hab ich meine Törtchen auch schon geteilt, allerdings nur auf Facebook und ohne Rezepte. ICH SAGE DANKE! Ich sage DANKE und hab euch etwas mitgebracht. Ein Rezept, ein feierliches und Geschenke, wie das bei einer Party sein soll. Ein Rezept für wirklich ganz schön leckere Zitronen Baiser Tartelletes.

Toertchenzeit Lemon Curd

Die machen ordentlich was her, optisch und kulinarisch. Hier das Rezept für 8 kleine Tartelletes die jeden (Party)-Gast ein Honigkuchengrinsen auf das Gesicht zaubern werden, denn sauer macht glücklich:

 

Zutaten für den Teig:

  • 60 g Butter, plus Butter zum Fetten der Förmchen
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Eine Prise Salz
  • 1 Ei
  • 150 g Mehl

Für die Füllung:

  • 8 EL Lemon curd (Rezept hier: Lemon curd)
  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker

Sonstiges:

  • Tarteletteförmchen nach Wahl
  • Teigrolle
  • Erbsen o.ä .zum Blindbacken
  • Ggfs. Mini- Flambierer
  • Spritzbeutel
  • Lochtülle

Backofen auf 160 Grad, Umluft vorheizen.

Für den Teig die Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz eine Schüssel geben und mit dem Rührer vermischen. Dann das Ei hinzugeben und erneut verrühren. Mehl Löffelweise hinzugeben und weiter mixen, bis ein homogener Teig entstanden ist.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank legen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, dann mit einer Teigrolle ca. 1cm dick ausrollen. Mit den Tartletteförmchen den Teig entsprechend ausstechen, Förmchen fetten und Teig einlegen.

Über den Teig jeweils noch mal ein kleines Stück Backpapier legen und die Tartes für ca. 8 Minuten blindbacken, danach die Erbsen und das Backpapier von den Tartes nehmen und für weitere 5-6 Minuten backen.

In dieser Zeit das Baiser vorbereiten. Dazu das Eiweiß vom Eigelb trennen, in einen hohen Behälter geben und das Eiweiß steif schlagen. Wenn das Eiweiß steif wird, den Zucker langsam einrieseln lassen und vollständig steif schlagen.

Wenn die Tartelletes ausgekühlt sind, jeweils mit 1 EL Lemon curd füllen, 1EL der Creme aufgeben und verstreichen, bis der Boden bedeckt ist. Vorgang mit allen Tartelettes wiederholen.

Mit dem befüllten Spritzbeutel kleine Kleckse auf den Mini Tarte geben. Dabei kann man gern variieren. Mal drei, mal fünf, mal zehn kleine Baiserkleckse pro Tartlette. Ganz wie du es magst.

Zum Schluss kann man die Baiserkleckse noch etwas flambieren. Dazu den Flambierer auf kleiner Stufe mit ca. 20 cm Entfernung an den Baiser halten und ganz kurz punktuell flambieren. Wer keinen Flambierer hat, kann das Ganze auch im Backofen im Grillmodus machen. Dazu Ofen auf 120 Grad einstellen und solange warten, bis die Spitzen des Baisers braun geworden sind. Und jetzt: Auf die Tartellettes, fertig, los!

Toertchenzeit lemon curd baiser

Das Beste zum Schluss, zwei tolle Gewinne: eine wunderhübsche Backschürze, die so stylisch ist, dass ich schon drüber nachgedacht habe, mein Modell auch mal außerhalb der Backstube auszuführen, ist die nicht schöööööön?

 

Uuuuund: das wunderbare Buch „sweet vegan“, mit den tollsten veganen Rezepten von Autorin Emily Mainquist. Darin zu finden: Eine knallermäßige Red Velvet Torte, yummy yummy Brownies und ja, sogar eine so was von köstliche Melonenkaltschale:

Was ihr tun müsst um in den Geburtstags-Lostopf zu hüpfen? Einfach diesen Artikel bis zum 31.10.2013 (23:00 Uhr) kommentieren und mir sagen, womit ihr am Liebsten eine tolle Party feiert.

Teilnehmen kann jeder über 18 Jahre, der in Deutschland wohnhaft ist. Es entscheidet das Los.

Also, wie gesagt, ich freue mich unfassbar, dass ihr dabei seit und feuer die Konfettikanone ab! PÄNG!

Danke, an Blueboxtree und Umschau, für das zur Verfügung stellen der tolle Präsente!

und DANKE, AMANDA, für die immer besten Fotos, ohne dich wäre mein Blog nicht mein Blog .

In diesem Sinne,

all you need is sweet,
Jessi ♡